Gebisslos oder Gebiss

Seite 1 von 10 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Seraphin am Sa Mai 26, 2012 12:45 pm

Hi Zusammen,

habe einen sehr interessanten Bericht zum Reiten mit Gebiss gelesen und würde mich freuen, eure Meinungen dazu zu hören.
Es ist sehr viel Text, aber es lohnt sich:

http://www.gebisslos-reiten.de/epages/61689998.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61689998/Categories/%22Maul%20halten%3A%20Artikel/Cavallo%22



Text ist leider zu lang zum hier rein kopieren.
avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Admine Sam am Sa Mai 26, 2012 2:22 pm

Ich kannte das schon - wenn man sich das genau überlegt, klingt das logisch.
Und regt wieder dazu an, das Pferd ohne Gebiss zu reiten.

_________________
Geh nicht vor mir ich will dir nicht folgen,
geh nicht hinter mir ich will dich nicht führen,
geh neben mir und sei mein Freund.


Countdown Urlaub 2017
avatar
Admine Sam
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2972
Anmeldedatum : 25.05.10
Alter : 48
Ort : Göppingen

http://noriker.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von vigri am Sa Mai 26, 2012 2:24 pm

mal ein paar gedanken von mir dazu:
- es wird auf den reiter geschoben wenn das pferd viel kaut, hart im maul ist oder mit dem kopf schlägt etc. das übel liegt aber am gebiss -> ich kenne etliche pferde bei denen es sich verändert je nachdem wer draufsitzt...
- gebisse führen zu atembeengender genickwinkelung -> gibt es auch bei genug gebisslosen zäumungen
- gebisse wirken auf die zunge und nicht auf die laden -> kommt meiner meinung nach auch auf die reitweise an, wenn jemand die hände an den oberschenkeln hat kann es nur auf die zunge wirken das ist klar
- anlehnung ist sicher auch ohne das gebiss möglich da diese ja eben nicht über das maul "erzwungen" werden soll
- die liebe fn.... kann ihnen ja egal sein wenn ihrer meinung nach eine anlehung ohne gebiss nicht möglich ist sollen sie jeden starten lassen wie er will denn wenn es nicht geht haben sie ja auch nichts zu befürchten und können negativ bewerten.... *kopfschüttel*


meiner meinung nach gerne gebisslos nur ist mit den meisten gebisslosen zäumungen biegen/stellen zum teil nicht möglich, zäumungen wie das glücksrad sind da schon fortschrittlicher.
mir wäre gebisslos auch lieber ich hab aber auch zum teil die erfahrung gemacht dass pferde zum teil schwierig zu regulieren sind im gelände. daher gerne gebisslos aber vielleicht erst wenn das pferd bereits gut ausgebildet ist?!
schmerzen kann man einem pferd auch mit vielen gebisslosen zäumungen zufügen...
ich denke das ganze ist einfach sehr pferde und reiter abhängig. aber danke für den bericht seraphin!!
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Zederberg Schaunitz XVI am Sa Mai 26, 2012 2:30 pm

Also ich kann das absolut nachvollziehen und genau deshalb wird mein Manni kein Gebiss in sein hübsches Maul bekommen. Ich bin sicher, dass wir das auch anders hin kriegen! davon bin ich genauso überzeugt wie vom barhuf laufen, als ich ein Kind war hatte auch jedes Pferd Eisen, aber langsam werden es immer mehr ohne! Ich hoffe, dass das mit den gebissen sich auch durchsetzt.
avatar
Zederberg Schaunitz XVI

Anzahl der Beiträge : 3595
Anmeldedatum : 11.05.11
Alter : 41
Ort : Kroatien

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Maverik-Nero am Sa Mai 26, 2012 7:43 pm

Genau das hat mir die Verkäuferin vom Barfootsattel auch erzählt. Ihre Pferde werden alle gebißlos geritten. Sie hatte auch eine gebißlose Trense dabei. Hat mir ganz gut gefallen das Teil, muß aber nochmal schaun, wie es heißt. Ich bin auch grad am überlegen was ich tun werde.
avatar
Maverik-Nero

Anzahl der Beiträge : 3565
Anmeldedatum : 24.07.10
Alter : 57
Ort : im wunderschönen Allgäu

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am Sa Mai 26, 2012 8:38 pm

Ich hab's auch gelesen - und überlege, ob ich mich darauf einlassen soll. Klingt ja alles doch sehr überzeugend und schließlich will ich mein Pferd ja nicht quälen, wenn es besser auch zu machen geht.

Die Seite ist auch noch interessant: http://www.heunetz.de/pferd/gebisslos-lg-zaum-reiten-gebissloser-zaum/starbridle-gebisslos-reiten.html

avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5509
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Zederberg Schaunitz XVI am Sa Mai 26, 2012 9:14 pm

Ja, scheint zwar recht scharf zu sein, aber mit Sicherheit besser als Gebiss...
avatar
Zederberg Schaunitz XVI

Anzahl der Beiträge : 3595
Anmeldedatum : 11.05.11
Alter : 41
Ort : Kroatien

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Issa am Sa Mai 26, 2012 9:15 pm

hmmm,ich hab da irgendwie keine konkrete meinung dazu,bin immer mit gebiß geritten,aber nur wassertrense,nie etwas "schärferes"in dem sinne und ich glaub einfach,wenn ein pferd mal gas geben will,dann ist man ohne gebiß etwas hilflos.
bin aber noch nie ohne geritten,hab keinerlei vergleiche Embarassed

und die sache mit den eisen,barhuf schön und immer zu bevorzugen,wenn es geht,ich hab schon pferde mühsam und mit schmerzen durchs gelände hatschen sehen,die einfach eisen gebraucht hätten,das ist dann auch nicht gesund fürs pferd!
nur mal so,polizei pferde werden unheimlich alt,bei guter gesundheit und tragen immer eisen!!
soll aber wie gesagt,nicht heißen,das alternativen besser sind,ich hatte auch hufschuhe für meinen warmblüter!!
avatar
Issa

Anzahl der Beiträge : 3241
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : oberfranken

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am So Mai 27, 2012 3:42 am

Noch ein Link bzgl. gebisslosem Reiten, falls es interessiert: http://www.lg-bridle.com/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=5
avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5509
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von dola737 am So Mai 27, 2012 10:39 am

Ich gehöre ja auch zu den Leuten die sagen weniger ist mehr.

Meine alte Stute (Dorett) bin ich ja immer ohne Sattel mit Strickhalfter geritten, mit Gebiss ging sie regelmäßig durch, da sie gelernt hatte wie man sichfestbeist. Ich bin sie sogar ohne Sattel mit Halsring geritten. Das ist für mich das Höchste. Freiheit und Eins sein mit dem Pferd.

Mit Pascal würde ich mich das nicht trauen. Mit Strickhalfter geht er sehr gut und lässt sich auch gut regulieren, Schritt, Trab, Galopp kein Problem. Ich reite aber auch mit Gebiss (doppelt gebrochen) je nach Laune. Ich finde Pferd sollte beides kennen.

Es gibt Gebisslose Zäumungen die finde ich schlimmer als eine normale Trense. Mit einem Hackemore (schreibt man bestimmt anders) kann man das Nasenbein brechen. auch mit dem Glücksrad kommt das vor.....

Ich habe ein Sidepul, lange gesucht bis ich eines aus Leder gefunden habe, denn mit dem Sinsal reibt man schnell die Nase auf. Pascal ist damit nicht zu regulieren oder vernüftig zu reiten. Es liegt im Schrank und mit Pina werde ich den zweiten Versuch wagen. Somit bin ich wieder beim Strickhalfter angelangt (also fast wie Bosal)

Ich denke wenn das Pferd keine Probleme hast (kurze Maulspalte, Zahnwechsel o.ä.) sollte ein weiches Gebiss mit einer weichen Hand kein Problem sein. Wenn es weh tun würde, würde mein Pferd nicht wilig das Maul öffnen und sich Trensen lassen
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5497
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Seraphin am So Mai 27, 2012 11:06 am

@Vigri danke für deinen Beitrag, ich kann einiges davon mit dir teilen, zum Beispiel dass man mit Gebisslosen Zäumungen genauso Schaden anrichten kann, das unterschätzen halt viele Reiter, vorallem die, die meinen dass sie ohne Gebiss einen sanfteren Weg gewählt haben. Ich bin meine alte RB lange mit Hackamore geritten, allerdings hatte ich beim Anfang professionelle Anleitung, er hat sehr gut darauf reagiert und lief tatsächlich um einiges freier und entspannter, eben genauso wie im Bericht eben beschrieben wurde.

Naja und das Thema FN ist ja eh so eine Sache für sich, ich kann dafür nichts positives mehr abgewinnen. Aber deren Meinung wird leider lange Alltag bleiben, da die Reitschulen deren Prinzipien weitertragen werden und den beeinflussbaren Schülern weiterhin erzählen werden dass die Gebisslos-Reiter allles Gurken sind, die ihre Pferde nie im Griff haben werden (bin FN-Reitschulen Vorbelastet..). Suspect


Mein Gedankenansatz war vorallem der, wie man ein junges Pferd (in meinem Fall Vitus) gebisslos Ausbilden kann, vorallem zwecks Muskelaufbau, Gymnastizierung usw...es gibt halt doch diverse Parts an denen ich ein Gebiss eingesetzt hätte, obwohl ich es lieber weglassen würde.
Wenn man ein ausgebildetes Pferd hat, welches die übungen schon routiniert drin hat und bereits sehr fein auf Bein und Gewichtshilfen reagiert, denke ich schon dass es ohne gut machbar ist, aber so ein Jungspund?
Ich werde auf jedenfall versuchen soweit wie möglich ohne Gebiss zu arbeiten, gewöhne ihn aber trotzdem daran um es trotzdem einsetzen zu können, ich denke das ist nicht falsch.

Sehr interessant finde ich LG-Zaum und Bosal, da werde ich mich auf jedenfall weiter reinlesen und vielleicht auch mal einen praktischen Exkurs machen (vorrausgesetzt ich finde in meiner Umgebung jemanden, der damit Erfahrung hat)

@dola ein Pferd wird denke ich auch keine Schmerzen haben nur weil es ein Gebiss im Maul hat, aber dass ihm Pferdemaul eigentlich kein Platz für ein Gebiss ist sagt ja nicht nur der Professor, der den Bericht verfasst hat. Unter anderem hat das auch schon Monika Lehmenkuehler beschrieben usw..und dass die körperlichen Nebenwirkungen nun doch langsam immer mehr zum Gesprächsthema werden, finde ich bedenklich. Einiges kann man ja auch selbst erkennen...

Halsring finde ich auch eine super Sache, vorallem da man damit als Reiter sich wieder mehr auf Sitz und Gewicht konzentriert und nicht immer nur auf die Zügelarbeit, das will ich wenns soweit ist, auch alles machen *träum
avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von dola737 am So Mai 27, 2012 11:22 am

Nunja, ich denke manches wird zu sehr aufgebauscht. Wenn es danach geht dürfte Pferd weder geritten, noch angspannt werden .... Doch darüber reden wir ja alle eigentlich nicht.

Ich finde man muss immer (für sich persönlich) die Grenze finden. Welcher Sattel ist der Richtige (da gibt es ja auch viele Meinungen) überhaupt mit Sattel. Eisen oder nicht. Gebiss oder nicht.

Ich glaube ohne Gebiss kann man zu Teil noch viel mehr Schaden machen, als mit. Wenn man damit nicht umgehen kann, das Pferd nicht weiß was man will und man nur am ziehen ist. Dann lieber ein Gebiss und weiche Hilfen.

Aber natürlich sollte das Endziel so wenig Hilfmittel wie irgend Möglich sein.

Ich will Pina eventl mit Span. Kappzaum ohne Gebiss und Hilfszügel ausbilden (da sie eine sehr kurze Maulspalte hat), aber ob das alles so klappt wie in meinem Kopf wird wohl nur die Zukunft zeigen, eventl. ist das Gebiss für uns auch unumgänglich.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5497
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Seraphin am So Mai 27, 2012 11:34 am

dola737 schrieb:Nunja, ich denke manches wird zu sehr aufgebauscht. Wenn es danach geht dürfte Pferd weder geritten, noch angspannt werden .... Doch darüber reden wir ja alle eigentlich nicht.

Ich finde man muss immer (für sich persönlich) die Grenze finden. Welcher Sattel ist der Richtige (da gibt es ja auch viele Meinungen) überhaupt mit Sattel. Eisen oder nicht. Gebiss oder nicht.

Ich glaube ohne Gebiss kann man zu Teil noch viel mehr Schaden machen, als mit. Wenn man damit nicht umgehen kann, das Pferd nicht weiß was man will und man nur am ziehen ist. Dann lieber ein Gebiss und weiche Hilfen.

Aber natürlich sollte das Endziel so wenig Hilfmittel wie irgend Möglich sein.

Ich will Pina eventl mit Span. Kappzaum ohne Gebiss und Hilfszügel ausbilden (da sie eine sehr kurze Maulspalte hat), aber ob das alles so klappt wie in meinem Kopf wird wohl nur die Zukunft zeigen, eventl. ist das Gebiss für uns auch unumgänglich.

da kann ich dir nur zustimmen, wir machen uns die Gedanken ja auch nur weil wir alles richtig machen wollen und es wird immer Leute geben die einen schief anschauen.

Mit Kappzaum kann man auch schön arbeiten, auch Vierzügelig, damit hab ich schon gute Erfahrung machen können, gute Idee. Aber eben wie du sagst, bei unseren Youngsters werden wir sehen wie weit es möglich ist, man darf sich sicher nicht zu sehr drauf versteifen und nachher mit hängen und würgen, versuchen was durchzubringen.
avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Zederberg Schaunitz XVI am So Mai 27, 2012 11:53 am

Nicht mit hängen und würgen, sondern mit viel zeit und Geduld! Very Happy
avatar
Zederberg Schaunitz XVI

Anzahl der Beiträge : 3595
Anmeldedatum : 11.05.11
Alter : 41
Ort : Kroatien

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Pegasus 11 am So Mai 27, 2012 12:32 pm

Habe in den lezten 30 Jahren bei verschiedenen Pferden die unterschiedlichsten Gebisse und
gebisslose Varianten ausprobiert.
Da ich einige Zeit auch in die tuniermäßige Westernreiterei reingeschnuppert habe, kann ich nur
sagen da werden erst die gruseliegsten Gebisse benutzt!
Auch die Pololeute benutzen zum Teil schlimme Gebisse, genauso wie die Trabrennfahrer!
Macht euch also nicht so viele Gedanken wegen harmloser Wassertrensen, solange sie nicht so
dick sind wie früher, da hieß es nämlich je dicker dasto besser.
Für mich ist das Sidepull eine gute alternative zum Gebiss, allerdings erst einzusetzen wenn das
Pferd mit Gebiss ausgebildet ist.
Ich kann mir nicht vorstellen ein junges Pferd nur gebisslos auszubilden.
avatar
Pegasus 11

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 21.11.11
Alter : 57
Ort : Schleswig-Hollstein

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Maverik-Nero am So Mai 27, 2012 1:07 pm

So, ich hab das Teil von Barefoot gefunden. Hier der Link dazu - auch ganz interessant wie ich finde
http://www.barefoot-saddle.de/shop/Kopfstueck-Zuegel/Gebisslose-Zaeumung-Walnut.html
avatar
Maverik-Nero

Anzahl der Beiträge : 3565
Anmeldedatum : 24.07.10
Alter : 57
Ort : im wunderschönen Allgäu

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Miri am So Mai 27, 2012 2:56 pm

Maverik-Nero schrieb:So, ich hab das Teil von Barefoot gefunden. Hier der Link dazu - auch ganz interessant wie ich finde
http://www.barefoot-saddle.de/shop/Kopfstueck-Zuegel/Gebisslose-Zaeumung-Walnut.html

Das ist einfach ein Bitless Bridle Wink

Find ich ansich auch nicht verkehrt - wirkt über den Druck aufs Genick. Bzw. seitlich müsste es dann Druck auf die jeweils andere Backenseite ausüben.

Kenne das live nicht - klingt aber nicht schlecht.
avatar
Miri

Anzahl der Beiträge : 1327
Anmeldedatum : 22.07.10
Alter : 28
Ort : Neumarkt i.d. Opf. / Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Anja am So Mai 27, 2012 5:59 pm

Meine Tochter reitet ihre Pace damit und ist recht zufrieden. Pace war im Maul ganz abgestumpft als wir sie kauften und daher reitet sie ihr Pony gebisslos.
Ich hab bei meiner Hafistute eine doppelt gebrochene Wassertrense und bin damit ganz zufrieden - sie nimmt sie auch gerne, und ich denke dann passt es für sie. Vor einiger Zeit hatte ich mir mal von einer Freundin das Glücksrad ausgeliehen zum Testen und ich muss sagen, für meine Stute ist es nichts. Sobald ich den Zügel nur ein bißchen aufgenommen habe stand sie schon, dass hat mich ganz schön genervt.
avatar
Anja
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 5262
Anmeldedatum : 20.05.11
Ort : Fürth in Franken

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von dola737 am So Mai 27, 2012 8:48 pm

So ging es mir bei Pascal mit dem Hackemore. Es war noch ein recht weiches. Aber sobald ich nur leichten Zügelkontakt hatte ging er Rückwärts und setzte zum steigen an, habe das nach dem zweiten Versuch gelassen und wieder verkauft.

Mir Sidepull geht er schon entspannt, aber ich habe das Gefühl keine Kontrolle zu haben. Mit Strickhalfter ist das schon wieder ganz anders. Erlässt sich leicht lenken, auch Rückwärts und Seitengänge sind kein Problem.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5497
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Miri am Mo Mai 28, 2012 8:36 am

dola737 schrieb:Mit Strickhalfter ist das schon wieder ganz anders. Erlässt sich leicht lenken, auch Rückwärts und Seitengänge sind kein Problem.

Da muss ich etz mal ganz blöd fragen:
Du knotest doch den Strick unten im Knotenhalfter ein und nicht an seitlichen Ringen, oder?
Wie funktioniert das dann bzgl. Stellung und Biegung - weil die seitliche Einwirkung ist da ja nicht so vorhanden, oder?
Grundsätzlich würde mich das nämlich auch mal reizen (denn mit Sidepull fehlte die Einwirkung....) - nur hab ich das Gefühl ich könnte damit ja noch weniger auf ihn einwirken.
avatar
Miri

Anzahl der Beiträge : 1327
Anmeldedatum : 22.07.10
Alter : 28
Ort : Neumarkt i.d. Opf. / Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am Fr Jun 01, 2012 9:29 pm

So, ich hab's gewagt und in ein Star-Bridle investiert.
Heute hab ich es an den Westernzaum gemacht mit dem Resultat, dass der Nasenriemen zu tief liegt. Leider war der Zaum schon im letzten Loch und ich hab keine Lochzange. Vielleicht lass ich noch mehr Löcher reinmachen, evtl. kommt das Star-Bridle auch an den englischen Zaum, der eh nur rumliegt.

Aber obwohl das bitless Bridle noch nicht richtig sitzt, bin ich ein paar Runden am Platz geritten - und war erstaunt, dass Diva tatsächlich etwas anders lief, als sonst. Sie ist sofort mit gutem Tempo (und sie hasst Reitplatz!) losmarschiert, hat auf minimales Zügelaufnehmen sofort reagiert und gestoppt. Daran, dass sie nun stärkere Bein- und Gewichtshilfen braucht, um links oder rechts zu gehen, muss ich mich noch etwas gewöhnen.

Als ich zum Ausreiten dann das normale Westerngebiss wieder aufzäumen wollte, hat Diva, die sonst quasi von allein das Gebiss ins Maul nimmt, das Maul nicht gleich geöffnet. Shocked Das war offenbar ein klares Statement ihrerseits, dass es ohne Eisenstange im Maul deutlich angenehmer zu sein scheint.



Wie erwähnt: Ich weiß, dass das alles noch zu tief unten ist und weiter hoch in Richtung Jochbein gehört! Wird alsbald erledigt!

avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5509
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Womba am Fr Jun 01, 2012 9:46 pm

Vielleicht kannst du auch das Backenstück beim Sattler kürzen lassen, dann hast immer noch die Möglichkeit, das Gebiss hinzumachen und nicht so ein ewig langen Bändel dran...
avatar
Womba

Anzahl der Beiträge : 683
Anmeldedatum : 02.05.12
Alter : 33

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am Fr Jun 01, 2012 9:48 pm

Womba - genialer Vorschlag! (Ich bin da so unpraktisch veranlagt. )
avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5509
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Womba am Fr Jun 01, 2012 9:50 pm

Ich wüsst hier sogar nen Schuster, der das problemlos richtig gut kann! Laughing
avatar
Womba

Anzahl der Beiträge : 683
Anmeldedatum : 02.05.12
Alter : 33

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Seraphin am Fr Jun 01, 2012 10:39 pm

@Diva das hört sich interessant an. Probierst du es weiterhin? Fänds toll wenn du hier weiter berichtest! Ich möchte es mit Vitus und Lauro (später) auch gerne probieren.
Wie ist es denn zum Führen? (Mag sich vielleicht doof anhören, aber mit einem Hackamore würde ich zB nicht spazieren gehen)
avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 10 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten