Gebisslos oder Gebiss

Seite 5 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am So Mai 26, 2013 10:42 pm

Ich bin gleich von Westerngebiss auf das Starbridle umgestiegen - war völlig problemlos und hab auch immer nur einfache Zügel benützt. Ich bin auch - in Ermangelung eines richtigen Reitplatzes - damit sofort ins Gelände.

Aber wer zwischen Gebiss und gebisslos wechseln will ist sicher mit einem unterschiedlich nutzbaren Zaum gut beraten.
avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5508
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Zederberg Schaunitz XVI am Mo Mai 27, 2013 6:01 am

Ich bin bei den Pferden, die ich bisher gebisslos geritten bin, auch sofort ohne Gebiss ins Gelände, die haben immer sofort sehr gut reagiert, war total problemlos.
avatar
Zederberg Schaunitz XVI

Anzahl der Beiträge : 3595
Anmeldedatum : 11.05.11
Alter : 41
Ort : Kroatien

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Maggi1 am Mo Mai 27, 2013 6:48 am

Das ist eine gute Idee Gudrun! Ich werde gleich mal messen damit ich nicht vergesse.
Monty´s Birne ist doch um einiges größer als das zarte Köpfchen von Diva.
avatar
Maggi1

Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 26.12.11
Alter : 43
Ort : Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von dola737 am Mo Mai 27, 2013 6:57 am

Ich habe für Pascal dieses gekauft http://www.reitsportgroskorth.de/content/sidepull-luxus-0 man kann auch ein Gebiss einhängen (http://www.reitsportgroskorth.de/content/gebissriemchen) . Ihm ist das leider viel zu groß und so hängt es im Moment und wartet das Pina wächst.

Dieses finde ich auch ganz toll u. vlt. kaufe ich das Später nochmal als Maßanfertigung (machen die auf Anfrage) http://www.reitsportgroskorth.de/content/spanischer-arbeitskappzaum



Grade für den Anfang finde ich Strickhalfter, bzw. Bosal auch ganz toll. Die Glücksräder, Hackemore usw. finde ich nicht so toll. Pascal ist das zu scharf und der geht voll klemmig.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5497
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von bella am Mo Mai 27, 2013 1:02 pm

hab noch was schönes zum Thema" gebisslos" gefunden.Find ich toll

avatar
bella

Anzahl der Beiträge : 1066
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 48
Ort : zw. IN u PAF

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am Mo Mai 27, 2013 1:09 pm

Respekt! Das verdient wirklich 'den Daumen hoch'!
avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5508
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von vigri am Mo Mai 27, 2013 1:26 pm

nicht nur. grad am anfang läuft er zwischendrin auch hinter der senkrechten und das genick ist bei weitem nicht der höchste punkt.
ach wie ist es immer schön an was rumzukritisieren was man selber nicht im entferntesten kann tongue
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von bella am Mo Mai 27, 2013 1:28 pm

das nenn ich doch mal kritisieren auf hohem Niveau.
avatar
bella

Anzahl der Beiträge : 1066
Anmeldedatum : 08.06.11
Alter : 48
Ort : zw. IN u PAF

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von dola737 am Mo Mai 27, 2013 1:34 pm

Sad ich kann nix sehen
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5497
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von vigri am Mo Mai 27, 2013 1:48 pm

wenn schon denn schon bella Wink
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Maverik-Nero am Mo Mai 27, 2013 3:08 pm

Ist wirklich schön anzusehen und auch noch ohne Sattel Die Musik ist auch toll!
avatar
Maverik-Nero

Anzahl der Beiträge : 3565
Anmeldedatum : 24.07.10
Alter : 57
Ort : im wunderschönen Allgäu

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von BHM am Mo Mai 27, 2013 3:36 pm

Ja, da kann man nur "vor Neid erblassen".

avatar
BHM

Anzahl der Beiträge : 3167
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 54
Ort : Nordrheinwestfalen

http://www.rahmenstudio-im-hof.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Maggi1 am Mo Mai 27, 2013 9:25 pm

@ Gudrun

Ich war heute leider nicht im Stall. Hast du den Zaum schon ausgemessen?
Hoffentlich schaffe ich es morgen zum Stall zu fahren.
avatar
Maggi1

Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 26.12.11
Alter : 43
Ort : Oberösterreich

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am Mo Mai 27, 2013 10:10 pm

Nein, ich hab leider auch noch nichts gemessen. Aber wenn du nicht vor Donnerstag bestellen willst, dann reicht's ja am Donnerstag.
(Morgen und übermorgen werde ich voraussichtlich nicht zu Diva fahren können - Omadienste sind angesagt.)
avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5508
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Diva am Fr Dez 13, 2013 12:52 pm

Jetzt grab ich das alte Thema mal wieder aus.

Beim letzten Ausritt hat ein Auto neben uns gehalten. Ein älterer Mann stieg aus und meinte zu mir "des woaßt scho, dass'd ned so reitn derfst" ("du weißt schon, dass du nicht so reiten darfst" - in Bayern auf dem Land wird man prinzipiell geduzt). Ich: "Und warum, wie reite ich denn?" Er: "Ohne Gebiss. Wann s' de dawischn, na bist dro." (Wenn sie dich erwischen, dann bist du dran.) Ich hab geantwortet, dass ich sehr wohl gebisslos reiten darf. Er meinte, wenn ein Personenschaden (?!) entstünde, dann zahlt das keine Versicherung. Ich antwortete, dass ich mich, bevor ich auf 'gebisslos' umgestiegen bin, mich erst bei meiner Versicherung erkundigt habe und diese das gebisslose Reiten abgesegnet hat, nicht aber das Fahren. Er beharrte darauf, "i kenn mi do aus, ma derf ned ohne Gebiss reitn". Er habe schließlich selber seit 40 Jahren Pferde, habe auch immer damit gehandelt und ihm mache keiner etwas vor. Alles nach dem Motto "'s war scho imma so" (es ist immer schon so gewesen).

Kann ja sein, dass er es gut gemeint hat - aber ich reite nun schon so lange ohne Gebiss. Früher ist Diva, wenn sie erschrocken ist, schon mal ein Stück durchgegangen. Ohne Gebiss im Maul ist das noch nie passiert. Und ehrlich, man hört häufig von durchgehenden Pferden, die aber immer mit Gebiss gezäumt waren. Also das Gebiss schützt den Reiter sicher nicht davor, dass das Pferd aus Angst losrennt.

Aber egal, nun hab ich grad einen 12 Jahre alten Artikel im Netz gefunden, der es lohnt, dass man ihn liest, wenn man sich dafür interessiert, wie das Gebiss im Pferdemaul wirkt.

Maul halten (Artikel) <--- klick
avatar
Diva

Anzahl der Beiträge : 5508
Anmeldedatum : 06.02.12
Ort : Landkreis Altötting

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Zederberg Schaunitz XVI am Fr Dez 13, 2013 1:06 pm

Der Cook ist ja eh revolutionär, ich hab mir mal seine ganze Studie durchgelesen, finde sie aber leider nicht mehr im Netz, ist wohl nicht gewünscht, dass so kritisch ans Gebiss rangegangen wird. Aber für mich steht eh fest, dass meine Pferde nichts ins Maul bekommen und ich bin auch der Meinung, dass ein Gebiss in keinem Fall vor Unfällen schützt, wenn ein Pferd spinnt, halten es auch große Schmerzen nicht vom Spinnen ab. Das einzige was zählt ist das Vertrauen zwischen Pferd und Mensch. Und die richtige Erklärung, dass das Pferd doch bitte den Rücken aufwölben soll wenn ein Reiter drauf sitzt. Da bin ich mir natürlich noch nicht sicher, ob ich das hinbekomme, aber ich glaube einfach nicht, dass das nur mit Gebiss erreichbar ist.
avatar
Zederberg Schaunitz XVI

Anzahl der Beiträge : 3595
Anmeldedatum : 11.05.11
Alter : 41
Ort : Kroatien

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Tanja am Fr Dez 13, 2013 1:47 pm

Ich finds leider nimmer, aber es gab zwischenzeitlich Studien, die Cooks Einstellung ebensoweit widerlegen, wie das seinerzeit bei Veröffentlichung durch seine Studien der Fall war.  Wink Ich reite Kurt zwar auch gebisslos an, werde aber zu gegebener Zeit auf Knebeltrense umsteigen. Einfach deshalb, weil es innerhalb der Ausbildung zum Reitpferd fürs Pferd verständlicher ist, ich ihm wesentlich einfacher beibringen kann, den Rücken herzugeben - das sind biomechanische Grundsätze.

Ich reite Amor auch hin und wieder gebisslos und finde es eine tolle Möglichkeit, bisheriges Training zu überprüfen. Ich fühle mich gebisslos auch genauso sicher, wie mit Gebiss. Aber fürs Training ist es in meinen Augen fürs Pferd sinniger, da ich durch den Einsatz des Gebisses eben biomechanisch Muskelketten ansprechen kann, die ich gebisslos so nie erreiche - bzw. das so einen feinen, diffizilen Sitz voraussetzt, den die meisten eben leider nicht haben.

Man sollte jedoch bitte auch keine Religion aus gebisslos oder mit Gebiss machen. Wenn ich mir da die eine Gruppe bei Facebook so anschaue… Es sollte doch eben jeder das mit seinem Pferd tun, wovon er überzeugt ist, was er kann, und wenn es funtioniert, passt das doch.

Meine Pferdehaftpflichtversicherung deckt übrigens auch gebissloses Reiten ab.
avatar
Tanja

Anzahl der Beiträge : 1586
Anmeldedatum : 27.05.10

http://www.pfinzgauranch.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von BHM am Fr Dez 13, 2013 2:39 pm

Ich reite Luzzy auch mit Gebiss.
Vorwiegend aus dem Grund, weil ICH MICH unsicher ohne fühlen würde. Einmal wegen dem "Halten können", zum zweiten, weil meine reiterlichen Fähigkeiten wahrscheinlich nicht ausreichen würden, um sie ohne Gebiss dazu zu bewegen, den Rücken aufzuwölben.

Ich denke mal, ich würde ihr eher schaden.

Ausserdem hatte ich bisher nicht das Gefühl, dass Ihr das Gebiss unangenehm ist. Sie nimmt es superwillig an, sperrt geradezu den Schnabel auf. Und Schmackos zwischendurch abzupfen und mümmeln, das geht auch priiiima mit Gebiss.

Vielleicht in ein paar Jahren, wenn wir beide uns entwickelt haben, bin ich auch soweit. Oder mal auf dem Platz ausprobieren.


Was die Versicherungen angeht, ich glaube, wenn  wirklich Personen zu Schaden kommen (ich meine richtig was Dolles) und Rechtsanwälte sich zerfleischen, haben "Reiter ohne Gebiss" die schlechteren Karten. Solange sich die Schäden im Minimalbereich befinden, ist es sicher kein Problem.
avatar
BHM

Anzahl der Beiträge : 3167
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 54
Ort : Nordrheinwestfalen

http://www.rahmenstudio-im-hof.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von silva am Fr Dez 13, 2013 4:23 pm

Also meine Versicherung deckt es auch ab.

Ich möchte ja eigentlich auch lieber ohne Gebiss reiten, aber Geronimo nimmt jetzt schon ständig Metall in den Mund, das ich denke er wird es liebe mit haben. ich habe es mit Gipsy ja auch probiert, die ging eben einfach besser auf Gebiss. Flip geht lieber ohne, aber bei dem ist es ja sowieso schon ein Problem dass er sich nicht aufwölbt, ohne Gebiss ging das gar nicht. Da ich nur die Spazierreiterin bei ihm war (Training hat eine andere Reitbeteiligung übernommen), bin ich dann halt ohne Gebiss geritten.
Ich finde auch hier gilt: Jedem so wie es IHR/IHM am besten passt.
avatar
silva

Anzahl der Beiträge : 5169
Anmeldedatum : 21.02.13
Alter : 35
Ort : Geber, Winz-Kaff bei Lohmar

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von dola737 am So Dez 22, 2013 8:55 am

ich reite ja auch mit und ohne gebiss. pascal geht mit beiden methoden gleich gut,egal ob enge wendungen o seitengänge. aber wir sind auch schon lange ein team u da versteht man sich. jedoch geht er nicht mit jeder gebisslosen zäumung gut u auch nicht mit jedem gebiss.
ich halte auch nichts davon das eine oder andere komplett zu verneinen, somit wird auch pina mit gebiss geritten (dafür bekommt sie ein ledergebiss,das fand ich bei candy u pascal toll) u später kommt das gebisslose reiten dazu.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5497
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Schnute am So Dez 22, 2013 1:03 pm

Mein Muli werde ich mit Gebiss anreiten, wegen biomechanischer Gründe die Tanja gut beschrieben hat.
Und wer glaubt, dass er 800 Kilo mit der Hand und Gebiss halten kann, ist wohl auf dem Holzweg, auch wenn er bereits seit 40 Jahren Pferde hat.

_________________
"Was auch immer für ein Pferd Ihnen zur Verfügung steht, Sie sollten versuchen, das Beste daraus zu machen, denn es ist keine Kunst, ein prächtiges Pferd mittelprächtig zu reiten. Es verdient weitaus mehr Bewunderung, aus dem eigenen, liebgewonnenen "Gauli" das beste herauszuholen, um ihn stark und gesund zu machen und zu erhalten."
- Bent Branderup aus Akademische Reitkunst: Eine Reitlehre für anspruchsvolle Freizeitreiter -



avatar
Schnute
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 3335
Anmeldedatum : 13.01.12

http://zuendischluppkittelb.wix.com/noriker-pferd

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Wiebke am So Dez 22, 2013 10:02 pm

Meinen Dülmener reitei ich manchmal im Gelände nur mithilfe eines Stricks um den Hals (und den brauche ich eher, um mich bei meinem Flitzpony auf dem bloßen Rücken zu halten)
Vermutlich hätte der bayerische Herr da einen Herzkasper bekommen. Und ja: auch meine Versicherung hats erlaubt! Nennt sich "Reiten mit Halsring" Wink

Bei Pippo verbietet sich ja das Gebiss wegen des gebrochenen Zungenbeins. Ich nutze einen LG-Zaum und bin ziemlich zufrieden. Allerdings möchte ich noch mal bei meiner Versicherung anfragen, ob das Fahren gebissfrei versichert ist - daran hatte ich gar nicht gedacht!
avatar
Wiebke

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 07.02.13

http://www.liehrnhof-akademie.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von sempra am So Jan 26, 2014 6:01 pm

Ich hänge auch grad mal wieder am Thema Gebiss. Schorsch kommt mit dem doppelt gebrochenem Ausbildungsgebiss nicht so gut zurecht. Nun reite ich ja schon recht lange und habe in all den Jahren natürlich auch schon viele gebisslose Zäumungen ausprobiert. Richtig gepaßt hat aber noch keins - jedenfalls zu mir. Nun ist ja aber jedes Pferd anders und ich möchte Schorsch gerne Alternativen anbieten. Ich habe mich schon länger nicht mehr mit dem Thema befasst und sicherlich sind inzwischen wieder zig neue gebisslose Zäumungen erfunden worden. Könnt ihr mir sagen, ob man irgendwo eine gute Übersicht findet. Auch wo die Wirkung beschrieben ist. Denn gebisslos heißt ja auch nicht immer automatisch sanft. Da kann es ja auch schon ganz schön heftig werden.

Wäre toll, wenn ihr da einen Tip habt.

sempra

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 28.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von mekamo am So Jan 26, 2014 6:12 pm

avatar
mekamo

Anzahl der Beiträge : 1077
Anmeldedatum : 11.10.13
Alter : 36
Ort : Gnarrenburg

http://www.tierhaarschmuck-gnarrenburg.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von sempra am So Jan 26, 2014 6:21 pm

Genau auf dieser Seite stöbere ich grad seit ein paar Minuten. Aber da habe ich bislang nur zwei Arten gefunden das Bitless und das Sidepull.

sempra

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 28.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos oder Gebiss

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten