Sättel?

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Mi Jun 15, 2011 12:02 pm

bin gerade am überlegen mit sommer evolution compact
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Sa Aug 06, 2011 2:05 pm

was haltet ihr eigentlich von einem Wintec 2000?? Zu solch einem hat uns unser Reitgeschäft geraten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Tanja am Sa Aug 06, 2011 5:17 pm

Cate schrieb:Ich habe einen "Bückeburger Schulsattel" von Deuber & Partner für meine Norikerstue und wir sind wunschlos glücklich damit Very Happy

Oh! Mein Traumsattel! Dabei fand ich den damals, als er rauskam, unterirdisch ätzend. ;-) Hab ich mal wieder Geld übrig, wird das wohl mein nächster Sattel sein. Ich finde die Barocksättel ohnehin supi: keine orthopädischen Sitzhilfen wie manche Dressursättel mit irren Pauschen, aber auch keine Fender wie beim Westernsattel. Man sitzt nah am Pferd, hat je nach Modell auch eine größere Auflagefläche für längere Ritte. Ich bin mit meinem Barocksattel auch im Gelände oder beim Springen unterwegs (die Galerie vorne schränkt nicht so ein wie das Horn am Westernsattel, das ich mir beim Springen schon als in den Bauch gerammt hab *gg*).

Ich habe für meinen Wallach einen Westernsattel von Continental und einen Barocksattel von Deuber (den Renaissance). Nachdem wir früher voll viel mit gebrauchten Sätteln rumgemacht haben und es doch immer nur ein Griff in's Klo war, habe ich mich irgendwann dazu durchgerungen, einen neuen zu kaufen. Der Westernsattel hat 1.800,00 EUR gekostet. Den wollte ich haben, weil wir viel im Gelände unterwegs sind, früher auch viele Wanderritte gemacht haben. Außerdem hat Amor ein Fabile für Rinderarbeit und ich für's Lasso. Da braucht's ein Hörnchen. ;-)

Irgendwann wollte ich dann für's Dressurreiten noch einen anderen Sattel, obwohl die Dressurstunden auch im Westernsattel kein Problem waren. Der Barocksattel hat 2.200,00 EUR (da ein verstellbares Kopfeisen) gekostet.

Beide Investitionen haben sich bislang absolut rentiert, die Sättel sind angepaßt, werden auch jährlich überprüft. Zudem kann der Barocksattel auf jedes Pferd angepaßt werden. Das war mir wichtig, als ich den gekauft habe, da Amor da "schon" 16 Jahre alt war.

Man kann bei gebrauchten Sätteln auch Glück haben. Allerdings ist man schon sehr, sehr eingeschränkt, wenn man von vorne herein weiß, daß man nur z. B. 700,00 EUR ausgeben kann/will. Da sucht man sich wirklich einen Wolf, hat dann irgendwann genug und geht dann doch lieber einen Kompromiß ein. Dann lieber einen neuen, wo man in der Auswahl frei ist.

Auch unsere Stute hat einen neuen Westernsattel von Continental damals bekommen; der hat 2.200,00 EUR gekostet. Für sie hatte ich zwischendurch auch einen Wintec VSS mit weißem Kopfeisen - also das größte, das es gibt. ;-) Nachdem sie zwischenzeitlich aber nur noch eingeschränkt reitbar ist, habe ich den Sattel erst vor kurzem wieder verkauft. Ich war mit dem Wintec abe auch sehr zufrieden. Hat gut gepaßt, war leicht, gut zu reinigen. Finde ich eine preiswerte Alternative. Die findet man auch sehr oft gebraucht.
avatar
Tanja

Anzahl der Beiträge : 1586
Anmeldedatum : 27.05.10

http://www.pfinzgauranch.de

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Sa Aug 06, 2011 7:19 pm

ich bin mal gespannt habe jetz dann im september einen termin mit iberosattel. die lassen sich wohl auch gut immer wieder verändern was anderes macht leider keinen sinn.
lieber einmal viel investieren als alle halbe jahr einen neuen sattel kaufen.
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Fr Aug 12, 2011 10:03 am


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Anja am Fr Aug 12, 2011 10:26 am

Schön! Aber warum ist der so günstig??
avatar
Anja
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 5262
Anmeldedatum : 20.05.11
Ort : Fürth in Franken

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Fr Aug 12, 2011 1:14 pm

hmmm, eben! Keine Ahnung!!
der würde mir auch gefallen...

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=320739318620&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Aber sieht so eng aus, die Sitzfläche, finde ich!

den finde ich auch schön...
http://web381.lucy.servertools24.de/sattelshop/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=117&category_id=19&option=com_virtuemart&Itemid=64


Ich finde die auch irgendwie so ungewöhnlich günstig Shocked


Zuletzt von Tamy am Fr Aug 12, 2011 1:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Mathilda am Fr Aug 12, 2011 1:20 pm

"Kaltblütpferde"? Rolling Eyes
avatar
Mathilda

Anzahl der Beiträge : 2846
Anmeldedatum : 21.06.10
Ort : Hünstetten / Hessen

http://hobby-reiten.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Fr Aug 12, 2011 1:26 pm

ich würde wenn dann den iberokieffer nehmen. den kannst du anpassen lassen. ich gehe aber stark davon aus dass der bei auktionsende einiges mehr kosten wird
die anderen kann man ja weder polstern noch weiten. gerade bei nem vierjährigen selbst wenn er jetz passt spätestens in nem halben jahr nicht mehr ;-)
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Mo Aug 15, 2011 9:11 pm

Ob dieser Sattel wohl geeignet wäre.....
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-detailansicht.html?adId=34417531

was meint ihr??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Mathilda am Di Aug 16, 2011 8:27 am

Kauf bloß keinen Sattel bei ebay.. Sättel würde ich NUR vor Ort nach Anpassung durch einen Fachmann kaufen.. Da steht ja noch nicht mal die Kammerweite dabei..
avatar
Mathilda

Anzahl der Beiträge : 2846
Anmeldedatum : 21.06.10
Ort : Hünstetten / Hessen

http://hobby-reiten.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Seraphin am Di Aug 16, 2011 9:20 am

sehr schöner sattel, sonst bin ich derselben Meinung wie Mathilda
avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Di Aug 16, 2011 9:58 am

ganz genau. und wie ich geschrieben hatte in dem alter am besten immer einen der sich gut verändern lässt.
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Mi Aug 17, 2011 12:32 pm

Sattelkauf ist ja in unserer Gegend der Horror.
Man findet tatsächlich KEINEN geeigneten Sattler, der den Sattel am Pferd anpasst. Wahnsinn!!
Es gibt zwar ein Reitgeschäft, der passt auch Sättel an, aber der hält nur was von Reitsättel. Stock-sätter usw. sind nix für Kaltblüter. Toll,.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Mi Aug 17, 2011 3:01 pm

firmen wie wayoutwest oder iberosattel kommen so gut wie überall hin ;-)
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Mi Aug 17, 2011 5:44 pm

[quote="vigri"]firmen wie wayoutwest oder iberosattel kommen so gut wie überall hin ;-)[/quote

hast du da evtl. irgendeine Adresse oder Nummer wo man nachfragen könnte?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Miri am Mi Aug 17, 2011 6:42 pm

Tamy schrieb:
hast du da evtl. irgendeine Adresse oder Nummer wo man nachfragen könnte?

*einmal hier klicken*
*und einmal hier klicken* Wink

gruß Miri
avatar
Miri

Anzahl der Beiträge : 1327
Anmeldedatum : 22.07.10
Alter : 28
Ort : Neumarkt i.d. Opf. / Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Mi Aug 17, 2011 6:52 pm

Miri schrieb:
Tamy schrieb:
hast du da evtl. irgendeine Adresse oder Nummer wo man nachfragen könnte?

*einmal hier klicken*
*und einmal hier klicken* Wink

gruß Miri

Dankeschön

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Tanja am Mi Aug 17, 2011 7:45 pm

*räusper* Vor WOW kann ich allerdings nur warnen. Ich hab bei denen mal einen nagelneuen Endurance-Sattel gekauft. Auch angepaßt mit Computersatteldruckmessung. Angeblich. Man hat mich nämlich nicht auf den PC gucken lassen. Als das Frühjahr kam und Pony wieder etwas zu schwitzen begann, hatte er links und rechts vom Widerrist handtellergroße trockene Stellen. Antwort von WOW: das hätte sich muskulär eben verändert. Klar, in zwei Monaten im Winter vom nicht mehr Tun als sonst auch... Dafür wurde mir noch ein Rainsmanpad für 100 EUR aufgeschwatzt.

Bei denen würde ich nie mehr was kaufen. Ich empfehle die auch ausdrücklich nicht.
avatar
Tanja

Anzahl der Beiträge : 1586
Anmeldedatum : 27.05.10

http://www.pfinzgauranch.de

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Do Aug 18, 2011 8:52 am

gut zu wissen @ tanja
ich hatte die noch nie da das waren halt nur die die mir eingefallen sind die überall hin fahren.
iberosattel kommt anfang september zu mir von denen hab ich aber nur gutes gehört
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Fr Aug 19, 2011 8:29 am

Einen Englischsattel kann man anpassen, Western leider nicht. Ich hab mir einen Continental Westernsattel damals gekauft. Und er passt bis heute noch. Die meisten Sattler machen den Fehler, gerade bei den Westernsätteln, dass der Sattel komplett aufliegt, man gerade so noch mit der Hand durchkommt. Aber sie vergessen dabei, dass das Pad ja noch drunter muss. Wird der sattel dann mit Pad aufgelegt und das Pferd wird mehrmals damit geritten, kommt der Druck. Am besten finde ich die Maßsättel. Es gibt keinen Maßsattel, denn kein Sattel passt zu 100%. Denn die Pferde verändern sich stetig. Sei es vom Wetter her, vom Futter her, vom Trainingszustand, Fellwechsel, etc. Ich hab meinen Sattel damals zu groß gekauft, ein ganz dickes Pad drunter und meine Stute hatte bisher noch keinen Druck, keine Verspannungen usw. Und ich bin oft weit und viel geritten. Mittlerweile benutze ich ein Lammfellpad von Mattes. Passen muss der Schwung und an der Schulter muss der Sattel gut aufmachen. Das beste Beispiel gab Tanja, mit der Computeranalyse. Mag sein, dass zu diesem Zeitpunkt der Sattel gut passte, aber es kam das Frühjahr und der Fellwechsel verändert das Pferd. Ich kenne sogar Pferde, denen Besitzer ein Carolapad machten, demnach der Sattel aber super passen müsste, der Sattel jedoch drückte wie sonst was.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Fr Aug 19, 2011 8:39 am

englischsättel kannst du auch nicht alle in der kammer verändern. manche kann man gut weiten manche gar nicht und bei anderen musst du die kopfeisen ausbauen was auch gut teuer ist.
von demher tendiere ich momentan sehr zu den sommer wanderreitsätteln die sind wohl sehr gut zum umändern. die bringt mir auch iberosattel mit
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Fr Sep 02, 2011 7:26 am

Bitte helft mir mal, ich werd noch ganz irre.....
Unser Großer braucht ja nen Sattel. Ich bin nun soweit, das ich einen spanischen Barocksattel o.ä. möchte. Die baumlosen sollen ja nicht optimal sein. Dann gibts ja noch die flexiblen sowie die Lederbaumsättel und die mit Kopfeisen, was bei vierjährigen oder generell wenn sie sich verändern nicht immer gut sein soll. Aber ich finde ja, die kann man von der KW wenigstens anpassen lassen, so wie Kieffer ect. die flexiblen müssen sich ja erst an den Pferderücken anpassen. Drücken die dann denn nicht, bis sie sich angepasst haben?
Man liest und liest und liest und irgendwann weiß man gar nicht mehr was gut und was schlecht ist.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von vigri am Fr Sep 02, 2011 8:20 am

hey also ich hab mir ja nen spanischen lederbaumsattel von hidalgo gekauft.
die sind ja ohne kopfeisen und passen sich an und können von demher nirgends drücken....
lag bei meinem am widerrist zu nah auf und hat meiner meinung nach an der schulter gedrückt.
der schwerpunkt ist sehr schwer einzustellen man sitzt fast immer extrem hinten drin.
wenn einen spanischen dann wirklich denke ich einen gut einstellbaren von deuber oder eben evtl noch besser iberosattel.
da meiner ja ungefähr genauso alt ist und sich auch noch verändert entscheide ich mich nun eben für einen gut verstellbaren sattel entweder von ibero oder etwas richtung sommer evolution.
bei den deuber spanisch sätteln finde ich meist tendenz den schwerpunkt auch zu weit hinten.
dein instinkt sagt dir eh schon das richtige, lass dich nicht verwirren ;-)
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gast am Fr Sep 02, 2011 10:50 am

Ich habe zwar keinen Noriker , aber für mein extrem breites und außerdem kurzes RB-Pferd habe ich mir einen sehr alten gebrauchten Passier-Sattel gekauft und ihn dann von meiner Sattlerin anpassen lassen.
Passier-Sättel lassen sich sehr gut und immer wider vom Sattler verändern in der Kammerweite.
Allerdings eignen sie sich nur für Pferde mit zumindest leichtem Schwung.
Der gebrauchte Sattel hat mich 215 Euro bei ebay gekostet, ich habe ihn auf anraten meiner Sattlerin , die den Rücken des Pferdes kannte,ersteigert. Die Änderung der Kammerweite , die Verbreiterung des Kissenkanals und das anpassen der Polster hat mich nochmal etwa 200 Euro gekostet.
Wenn ich mir mal ein Jungpferd hole wird sein Erstsattel wider ein gebrauchter Passier ,wenn es passt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sättel?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten