Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Gast am Fr Jul 29, 2011 12:26 pm

Hallöchen von einem Forumsneuling!

Wir haben zwei nette 4 jährige Norikerstuten und möchten gerne mit den beiden züchten. Dummerweise ist es in Bayern ja so, dass die Nachzucht im Pferdezuchtverband nicht als Noriker eingetragen wird, sonderen in einem gemischten Kaltblutbuch unter diversen Rassen verschwindet. So zumindest mein Wissenstand...

Inzwischen sind wir Mitglied im LZV Salzburg und wollen im Herbst mit unseren beiden Pferden zur Stutbuchaufnahme nach Östterreich und sie dann im Frühjahr 2012 dort decken lassen. Parallel wären wir natürlich froh, wenn es auch in Deutschland Möglichkeiten für die Anerkennung der Norikerzucht gäbe. Schließlich ist es doch Stress für Tier und Mensch zur StbA, Fohlenbrennen, etc. nach Österreich zu fahren.
Seit die ARGE Noriker Österreich ihre Zuchtrichtlinien an die EU-Gesetzgebung anpassen musste, gibt es ja das sogenannte Ursprungszuchtbuch als grundlegendes Regelwerk, welches lt. Herrn Wieser auch von Zuchtorganisationen in anderen Mitgliedsstaaten der EU übernommen werden kann. Somit muss eine Zuchtordnung nicht komplett "neu erfunden werden".

Der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg hat beispielsweise in seinem Hengstverteilungsplan zumindest offiziell zwei Noriker gelistet. Vielleicht können wir ja für Bayern einen eigenen Zusammenschluss oder einen e. V. für Noriker bilden?

Wir waren an diesem Wochenende mit unseren beiden Damen bei einem Kaltblutfest in der Nachbarschaft um die Rasse Noriker zu repräsentieren. Es war ein voller Erfolg. Wir wurden von sehr vielen Freizeitreitern angesprochen, die sich ehrlich für diese Rasse interessieren. Außerdem kamen immer wieder Norikerhalter vorbei, die uns von ihren Prachtstücken erzählten. Es scheint wirklich eine Noriker-Nachfrage zu existieren...

Es gibt ja nun auch in Bayern den Bayer. Zuchtverband für Kleinpferde u. Spezialpferderassen. pferde-aus-bayern.de Sinnvoll wäre es vielleicht, wenn dort die Zucht der Noriker mitbetreut werden würde. Da wohl bislang noch keine Interessenten nachgefragt haben, besteht leider für die Geschäftstelle kein Handlungsbedarf. Auch wäre es für nur ein paar Pferde ein Kosten- u. Verwaltungsaufwand (ca. 700 €), der von den Norikerhaltern (oder einem Verein) bezahlt werden müsste. Außerdem hat sich bei der Aufnahme anderer Spezialrassen herausgestellt, dass es zwar viele interessierte Halter gibt, jedoch wenige ambitionierte Züchter.

Spannend wäre natürlich zu wissen, wie viele Besitzer denn tatsächlich Interesse an der Norikerzucht in Bayern haben. Vielleicht können wir uns einmal darüber austauschen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Seraphin am Fr Jul 29, 2011 3:36 pm

Hallo Norikermädchen,

es gibt Norikerzuchten in Deutschland, zum Beispiel hier http://www.noriker.de/ du könntest dich mit denen mal in Verbindung setzten, die wissen sicher Wie Was und Wo.

oder hier IG Noriker Deutschland http://ig-noriker-deutschland.beepworld.de/

das soll wirklich bitte nicht falsch Verstanden werden, ich persönlich bin wegen der aktuellen Norikerfohlensituation, gar kein Fan vom Neueinstieg in der Zucht. Und wie man es so mitbekommt ist die Nachfrage auch gar nicht gross genug um allen tausenden Fohlen, die jedes Jahr gezüchtet werden, ein gutes Zuhause versprechen zu können.
es ist auch immer die Frage ob man genug Platz und Geld hat um seine Nachzuchten (die man im Absetzeralter evtl nicht verkauft bekommt) weiter durch zu bringen, oder ob man es übers Herz bringt seine Fohlen auch notfalls an die Pferdemetzgerei zu verkaufen.
Auch wegen dem Weg und der Hengste, denke ich das man wirklich nicht den "nächstbesten" nehmen sollte, sondern lieber einen weiteren Weg auf sich nimmt (Bayern und österreich sind ja gar nicht sooo weit auseinander Very Happy )sondern wirklich sehr gut darauf schaut das der Hengst auch auf die Vererbung der Stute passt.
Es ist sicher nicht mehr so einfach als ein Qualitätszüchter bekannt zu werden und es gehört da m.E. auch richtig viel Erfahrung dazu.

Sorry ist wirklich nicht böse gemeint, ich bin auch dafür das man den tollen Noriker bekannter macht (beliebter wird er dann von ganz allein cheers ) aber ich bin ganz fest der Meinung das man sich das zur aktuellen Situation ganz genau klar vor Augen halten muss, das wirklich jedes Jahr tausende ungewollte Norikerfohlen in die italienischen Massenschlachthöfe gekarrt werden, und darunter sind die Mehrheit völlig gesund mit vollwertigen guten Papieren.

andererseits fände ich es noch super wenn du noch ein paar Bilder von deinen Mäusen hast, so mit Namen und woher ihr die beiden habt usw Wink
avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Mathilda am Fr Jul 29, 2011 8:37 pm

Seraphin schrieb:
das soll wirklich bitte nicht falsch Verstanden werden, ich persönlich bin wegen der aktuellen Norikerfohlensituation, gar kein Fan vom Neueinstieg in der Zucht. Und wie man es so mitbekommt ist die Nachfrage auch gar nicht gross genug um allen tausenden Fohlen, die jedes Jahr gezüchtet werden, ein gutes Zuhause versprechen zu können.

... sondern wirklich sehr gut darauf schaut das der Hengst auch auf die Vererbung der Stute passt...

Sorry ist wirklich nicht böse gemeint, ich bin auch dafür das man den tollen Noriker bekannter macht (beliebter wird er dann von ganz allein cheers ) aber ich bin ganz fest der Meinung das man sich das zur aktuellen Situation ganz genau klar vor Augen halten muss, das wirklich jedes Jahr tausende ungewollte Norikerfohlen in die italienischen Massenschlachthöfe gekarrt werden, und darunter sind die Mehrheit völlig gesund mit vollwertigen guten Papieren.

andererseits fände ich es noch super wenn du noch ein paar Bilder von deinen Mäusen hast, so mit Namen und woher ihr die beiden habt usw Wink

Dito. Der Meinung bin ich auch. Lieber so ein paar Pferde aufnehmen und an den Mann bringen und vorstellen, dann kann man ERST die Nachfrage steigern und DANN "nachproduzieren".
avatar
Mathilda

Anzahl der Beiträge : 2846
Anmeldedatum : 21.06.10
Ort : Hünstetten / Hessen

http://hobby-reiten.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Russell87 am Fr Jul 29, 2011 10:45 pm

Ja, genau eurer Meinung bin ich auch! Wer aus seiner Stute ein Fohlen für sich selbst ziehen möchte, da habe ich nichts gegen. Aber einfach so züchten...eher nicht.
avatar
Russell87
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1658
Anmeldedatum : 25.06.10
Alter : 29
Ort : Dietzhölztal/Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Anja am Fr Jul 29, 2011 10:50 pm

So leid`s mir tut, es sagen zu müssen, der Meinung bin ich auch.
Ich habe zwar auch mit meiner Haflingerstute gezüchtet - 1 Fohlen, aber den Zwerg und das war von vornherein klar werd ich Nie verkaufen. Und bei den Haflingern ist ja im Prinzip das gleiche Problem wie bei den Norikern.
avatar
Anja
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 5248
Anmeldedatum : 20.05.11
Ort : Fürth in Franken

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Mathilda am Sa Jul 30, 2011 9:52 am

Man sollte den Züchtern in Österreich "helfen", einen gescheiten Markt für ihre Tiere aufzubauen. Das der Standart-Abnehmer immer der Schlachter ist, ist keine Lösung. Und wenn so viele Leute so gerne einen Noriker haben wollen, dann ist das doch wunderbar! Werbung mit den eigenen Pferden zuhause machen und an Züchter in Österreich vermitteln.

Mathilda soll auch ein Fohlen bekommen. Aber das wird auch bleiben, bis es tot umfällt. Und als Gesellschaft bekommt es ein/zwei Nori-Schlachtfohlen. cheers
avatar
Mathilda

Anzahl der Beiträge : 2846
Anmeldedatum : 21.06.10
Ort : Hünstetten / Hessen

http://hobby-reiten.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Admine Sam am Sa Jul 30, 2011 2:25 pm

Das Problem der Norikerfohlen ist eher, daß einfach zu viel gezüchtet wird - und das Zuviel landet dann halt auf den Schlachttransporten. Sinnvoller wäre es eher, gute Zuchten aufzubauen und der Nachfrage entsprechend zu züchten.

Und solange wir lieben Pferderetter immer wieder Schlachtfohlen aufkaufen, werden die Österreicher auch weiter produzieren Wink
Aber so wie ich gehört habe, soll diese Prämie jetzt wegfallen, die die Züchter für jede belegte Stute bekommt - vielleicht reduziert sich das dann alles ein wenig.

Und warum sollten diese tollen Pferde dann nicht auch in Deutschland gezüchtet werden ? Das Interesse an den tollen Pferden ist ja da und das kann man ja entsprechend vermarkten, daß man die Pferde mit Sinn und Verstand züchtet - als Partner für den Freizeitbereich und als Kutsch- und Rückepferd.

Vielleicht kannst du über den österreichischen Zuchtverband auch Züchter in Deutschland ausfindig machen - oder wende dich doch mal an den Züchter hier zum Austausch : http://noriker.forumieren.de/t215-norikergestut-in-nrw

Übrigens noch :
avatar
Admine Sam
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2972
Anmeldedatum : 25.05.10
Alter : 48
Ort : Göppingen

http://noriker.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Seraphin am Sa Jul 30, 2011 9:38 pm

Admine Sam schrieb:Sinnvoller wäre es eher, gute Zuchten aufzubauen und der Nachfrage entsprechend zu züchten.

Das denke ich eben auch, deshalb habe ich mich für die Formulierung "Neueinstieg" entschieden, ich prinzipiell kein Gegner von Zucht, nur eben gerade bei den Norikern und gerade in Bayern (so nah an A) muss man wirklich gut wissen wie man es macht, vorallem solange die Förderungen noch laufen und der Markt übersättigt ist.

Wiegesagt nochmal, ist nicht bösgemeint, und eigentlich wurde hier ja auch gar nicht nach unserer Meinung gefragt...

ansonsten finde ich die Idee mit einem e.V. gut, damit kann man denke ich recht weit kommen und möglicherweise auch Menschen ganz oben im Norden erreichen. Allerdings finde ich sollte sowas als anfängliches Projekt eher als Interessen Gemeinschaft dienen und vorallem als Netzwerk. Der Rest entwickelt sich meistens von alleine ;-)
avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Tanja am So Jul 31, 2011 6:40 pm

Ich kenn mich mit der Zucht ja nun gar nicht aus, aber heißen die Noriker in Deutschland nicht einfach "Süddeutsches Kaltblut"? Mir wurde gesagt, das sei komplett das gleiche. Nur gibt's hier als nicht so viele Rappen und vor allem kaum Mohrenköpfe. Im Schwaiganger steht doch aber glaube ich ein Rapphengst?
avatar
Tanja

Anzahl der Beiträge : 1586
Anmeldedatum : 27.05.10

http://www.pfinzgauranch.de

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Gast am Do Aug 04, 2011 8:37 pm

Nein, die Rassen stammen zwar vom gleichen Ursprung ab, aber haben sich zu zwei unterschiedlichen Rassen entwickelt. Auch vom Wesen her erkennt man deutliche Unterschiede. Bei den Süddeutschen findet man heute eigentlich keine Tigerschecken mehr. Vor dem Jahr 1948 wurden z.B. mehrere Namen für diese Rasse benutzt. Da gab es den Noriker, der auf die römische Provinz Norikum zurück führt, den Pinzgauer, der bezieht sich hauptsächlich auf die Pferde, die im Pinzgau, Land Salzburg gezogen wurden. Dieser Typ verkörpert auch den schweren Schlag. Dann der Oberländer, wurde im bayerischen Oberland gezogen, meistens in Miesbach, Tölz, Wolfrathshausen, Garmisch und Weilheim. Die in Bayern gezüchteten Noriker, entwickelten sich dann im Laufe der Zeit zu einer eigenständigen Rasse, dem Süddeutschen Kaltblut. Alles in allem, sind es Noriker, nur die Züchter der Süddeutschen hören dies gar nicht gern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Admine Sam am Fr Aug 05, 2011 8:43 am

Hm, die Erstellerin dieses Themas meldet sich ja gar nicht mehr zu Wort ...
avatar
Admine Sam
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2972
Anmeldedatum : 25.05.10
Alter : 48
Ort : Göppingen

http://noriker.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Zederberg Schaunitz XVI am Fr Aug 05, 2011 8:51 am

Waren vielleicht nicht die "richtigen" Antworten?
avatar
Zederberg Schaunitz XVI

Anzahl der Beiträge : 3595
Anmeldedatum : 11.05.11
Alter : 41
Ort : Kroatien

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Admine Sam am Fr Aug 05, 2011 9:17 am

Na ja, es hat halt jeder seine eigene Meinung dazu.
Momentan ist es halt nicht so einfach, Pferde zu verkaufen - man muß sich halt dem Markt etwas anpassen, wenn man nicht direkt für die Lebensmittelindustrie züchten will.

Aber allgemein finde ich es nicht schlecht, die Noriker zuchtmäßig auch in Deutschland zu etablieren.
Allerdings sollte man sich Gedanken um die Zuchtziele machen - denn was passiert mit den sogenannten Fehlfarben ? Landen die dann auch beim Metzger oder gibt es hier dafür einen Markt ?
avatar
Admine Sam
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2972
Anmeldedatum : 25.05.10
Alter : 48
Ort : Göppingen

http://noriker.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Anja am Fr Aug 05, 2011 9:29 am

Ich denke der "ganze Pferdemarkt" ist derzeit übersättigt, nicht nur Noriker und Haflinger.
Man muss sich ja nur mal bei den Pferdebörsen im Internet umsehen, für was für Preise Pferde angeboten werden, das ist teilweise ein Witz Crying or Very sad
avatar
Anja
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 5248
Anmeldedatum : 20.05.11
Ort : Fürth in Franken

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Seraphin am Fr Aug 05, 2011 11:16 am

der wind weht denke ich daher, das so viele Privatmenschen sagen "lieber wenig geld dafür einen guten platz" so unterbietet man auf dauer doch auch den Marktwert..ich finde das besonders schade, auch beim Noriker der doch einiges mehr wert wäre als 800 Euro im Absetzeralter oder 3 bis 4000 für eine Stute mit Fohlen. silent
Oder einen Haflingerabsetzer für 300 bis 500 Euro, natürlich sind es die billigen Preise die Menschen über einen Kauf nachdenken lassen, aber ob das der richtige Weg ist? Suspect

avatar
Seraphin

Anzahl der Beiträge : 2023
Anmeldedatum : 21.08.10
Ort : Emmental Switzerland

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Mathilda am Mo Aug 08, 2011 1:01 pm

Definitiv nicht. Jedes Pferde sollte den Preis kosten, den es wert ist. Und da könnte man bei den Absetzer-Noris noch ne null dran hängen
Nein, das nicht, aber für ein gesundes Kaltblutfohlen mit Papieren zw. Abstammungsnachweis sind diese Preise einfach der falsche Weg. Und die Fleischproduktion sowieso.
avatar
Mathilda

Anzahl der Beiträge : 2846
Anmeldedatum : 21.06.10
Ort : Hünstetten / Hessen

http://hobby-reiten.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Norikerzucht in Bayern / Deutschland?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten