Reitpads + Fellsättel im Vergleich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Reitpads + Fellsättel im Vergleich

Beitrag von dola737 am Do Sep 21, 2017 11:22 am

Da es ja immer beliebter wird auch mal den Sattel weg zu lassen und die Alternativen den Markt überlaufen dachte ich eine Sammlung mit persönlichen Erfahrungen wäre toll. Ich fange selbst nach und nach an.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5470
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Brockamp - alte Version

Beitrag von dola737 am Do Sep 21, 2017 11:37 am

Bareback Pad Western Style »Ultra Light« NP 139 €
http://www.seilerei-brockamp.de/produkte/bareback-pad-western-style-leder


Ich hatte ein gebrauchtes für 79 € bei Ebay gekauft. Es war kein Verschleiß zu erkannen. Nur die Gurtlöcher etwas ausgefranst.

Das Pad setzt einen schön grade und gibt guten Halt. Im Schritt und Trab mehrfach getestet für mehr war es mir dann doch zu unsicher. Pina und Molli liefen damit locker.
Selbst bei einem höheren Rist liegt es gut da es sich durch die Nähte gut an die Rückenlinie anpasst. Jedoch stört da der Gurt direkt über dem Rist, da somit der Druck direkt drauf kommt. Auf Dauer keine gute Lösung. Für runde Pferde aber kein Problem, denke ich.
Passt auch auf Ponys gut (Siehe Foto, Milli ist 137), auf einem Kaltblut sieht es sehr nach Spielzeug aus.
Die Taschen fand ich sehr praktisch im Sommer für Handy und Schlüssel.

Ich habe es wieder verkauft da ich das 2.0 gekauft habe und es für mein WB wegen des Drucks auf den Rist nicht geeignet war.


Zuletzt von dola737 am Do Sep 21, 2017 12:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5470
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Barefoot

Beitrag von dola737 am Do Sep 21, 2017 11:59 am

Preis 139 - 199 €
Ich hatte das 2 Jahre alte meiner Freundin zum Test drauf.
ein Bild auf meinem Pferd habe ich leider nicht. Das ist die "Physio" Variante

Das "normale" Reitpad liegt gut auf runden Pferden mit gradem Rücken. Für Pferde mit mehr Rist oder Senkrücken ist es nicht geeignet. Ich fand das Polster recht dünn. Dünner wie beim alten Brockamp oder den Pads von F.R.A. (das ich nur mal in den Händen, nie auf dem Pferd hatte). Auf Pina und Molli lag es sehr gut. Ly hat es sehr stark auf den Rist gedrückt.

Das "Physio" ist auch für mehr Rist geeignet. Durch das doppelte Polster nimmt es auch viel Druck.

Ich bin das "normale" 1x Probe geritten
http://barefoot-saddle.com/de/Pferd/Reitkissen/Ride-on-Pad/Barefoot-Ride-On-Pad.html
Pina lief weniger locker wie unter dem Brockamp. Was durchaus an mir gelegen haben kann. Ich fühlte mich unsicher und bin stark nach vorne gefallen. Somit habe ich mich dagegen entschieden.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5470
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Barefoot Fellsattel

Beitrag von dola737 am Do Sep 21, 2017 12:30 pm

NP 279 €
Ich hatte meines als Vorführmodel (Preis 220€) gekauft und habe es ca. 1,5 Jahre benutzt.
http://barefoot-saddle.com/de/Pferd/Reitkissen/Reitkissen-Fell/Barefoot-Fell-Sattel.html



Der Fellsattel ist ohne Bügelaufhängung. Gut gepoltert, von unten ähnlich dem Physiopad. Die Einlagen kann man mit einem Klett wechseln. Für Pferde mit viel Rist nicht geeignet. Er lag auf Pina toll und sah nicht zu winzig aus. Ich bin sie immer ohne Unterlage geritten da die Noppen auf der Unterseite das Verrutschen verhindern sollen.
Man fällt in dem Felli ebenfalls leicht nach vorne, hat dank der Pauschen dennoch ein sicheres Gefühl. Ich bin Schritt und Trab (auch im Gelände) damit geritten. Meine Freundin ist Molli im Gelände auch galoppiert. Die Kinder fanden ihn im Winter immer total super und wollten am liebsten nur damit Reiten.

Ich hatte den Sattel im ersten Jahr nur sporadisch auf Pina (für gemütliche Geländerungen) genutzt. Das letzte halbe Jahr hatte ich ihn max. 1x die Woche auf Molli. Leider hat sich da die schlechte Verarbeitung gezeigt. In der Sitzfläche sind 2 Löcher entstanden. Ich dachte zu erst die Naht und hatte ihn zum nähen geschafft. Dort hat sich rausgestellt das die Wolle (ist ja kein Schaffell, sondern nur Wolle) aufdröselt und es immer weiter aufgehen wird durch den Zug über den Gurt.

Somit ist mein Fazit:
Ein guter Sattel der für den Preis jedoch einige Mängel in der Verarbeitung hat.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5470
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Brockamp 2.0

Beitrag von dola737 am Do Sep 21, 2017 2:11 pm

Das im Moment wohl beliebtetste Pad auf dem Markt.
NP 219 €



Das Pad ist sehr stabil und auf den ersten Blick gut verarbeitet. Das Polster ist dicker wie beim Barefoot und Vorgängermodel. Die Unterseite hat ebenfalls Noppen um das Verrutschen zu verhindern. Auf runden Pferde liegt es auch ohne Unterlage super. Auch auf Molli (etwas mehr Rist, leichter Senkrücken) liegt es sehr gut.
Für Pferde mit Rist ohne Unterlage definitiv nichts. Mit Unterlage befinde ich mich noch in der Testphase. Auf dem Foto ist ein Grandeur Pad drunter, funktioniert gut ist nur nicht so hübsch. Mit einem Barefoot Pad als Unterlage kommt es am Rist nicht hoch genug und rutsch nach hinten.
Das Sitzgefühl ist top. Ohne Unterlage sitzt man nah am Pferd und merkt mehr Bewegung. Pina läuft locker. Ich sitze grade und habe ein sicheres Gefühl. Mit einem gepolsterten Pad als Unterlage sitzt man höher und muss aufpassen das beim Aufsitzen nichts verrutscht. Man merkt im Trab weniger Bewegung, erinnert an das Gefühl auf einem baumlosen Sattel (AuM, Barefoot). Ich fühle mich damit sicher, Pina läuft locker und entspannt.
Beim Aufsitzen muss man aufpassen. Man muss direkt richtig sitzen (hohe Aufstiegshilfe) im Nachgang kann man den Sitz nur bedingt korrigieren. Selbst mit Jogginghose klebt man regelrecht.

Ich finde vom Sitzgefühl kann bisher nichts mithalten. Ich fühle mich auf dem Brocki sicherer wie auf jedem anderen Pad und selbst baumlosen Sattel. Auf Pina liegt es super. Ob ich es behalte weiß ich noch nicht, da es auf meinem WB nicht optimal sitzt. Für ihn habe ich nochmal ein Model eines anderen Herstellers bestellt. Testbericht folgt Wink
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5470
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Reitpads + Fellsättel im Vergleich

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten