Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von dola737 am Do Jul 23, 2015 8:46 am

Den Iberica hatte ich für Pascal auch mal. Bin 3x damit geritten und habe ihn dann wieder verkauft. Ich bekomme von der Bügelaufhängung blaue Flecke.

Also ein Christ ist nix für mich. Mattes gefällt mir optisch nicht. Ich überlege den Barefoot Fellsattelzu kaufen. Alternativ käme noch Eclipse oder Grandeur infrage. Hat jemand Erfahrung auf runden Pferden damit.

Dann noch eine intersante Seite:
http://www.barebackpad-specialist.eu/epages/64266824.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64266824/Categories/Category2/Barebackpads
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5430
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von Schwerkraft am Do Jul 23, 2015 9:29 am

Dola, ich reite ja auch den Iberica und bin total zufrieden. Die Bügelriemenringe haben mich anfangs auch echt gedrückt, aber ab dem ca. 10ten Mal war das weg. Ich reite auch nur ohne Bügel, weil's mit Bügeln total schwammig ist.
Dein Link ist sehr interessant! Leider kann ihr dir keine Erfahrungen berichten, aber mir hat der Grandeur auch sehr gut gefallen, da der eine richtige Wirbelsäulenfreiheit hat.
Für runde Pferde sind eigentlich nur "Sättel" mit V-Gurtung/3-Punkt-Gurtung geeignet. Leider hat das nur dieses Model:
http://www.barebackpad-specialist.eu/epages/64266824.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64266824/Products/040
Ich finde allerdings, dass das sehr "selbstgebastelt" aussieht, und die Unterseite gefällt mir gar nicht. Keine Ahnung, ob man solch einen "Sattel" erst "einreiten" muss, damit man richtig drinsitzt.....
Den Preis finde ich für die Verarbeitung schon sehr heftig!
avatar
Schwerkraft

Anzahl der Beiträge : 1834
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 40
Ort : Unterfranken

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von dola737 am Do Jul 23, 2015 11:50 am

Mir gefällt der Grandeur Tomentum Dressur ja richtig gut. Aber 529 € das finde ich echt heftig und schaue dann doch lieger noch etwas nach einem richtigen Sattel. Dafür könnte ich mir den Wintec wide ja schon fast neu kaufen ....
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5430
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von dola737 am Do Aug 27, 2015 8:05 am

Zum Baumsattel habe ich mir (für gemütliche Ritte) noch einen Felli gekauft. Mal schauen wie der Sattel sich mit der Nutzung so entwickelt. Es ist ein Berefoot Fellsattel geworden.

Ich hatte ihn jetzt 2x auf Pina, bin aber noch nicht Probegeritten. Des Erste Schweißbild, nachdem longieren war hmmm .... Also mit Bügeln würde ich den nie nutzen und es ist zu Recht keine Aufhängung dran. Ein ganz schmaler Wirbelkanal war zu erkennen, aber an sich liegt der wie eine festgezurrte Satteldecke. Hinten kippt er ebenfalls bei Bewegung nach oben, aber nur wo die Pausche ist. Ich hatte mich mal dran gehängt, zu Rutschen scheint nichts.

Ich habe die Moosgummieinlagen drin. Es war ein riesen Akt die Dinger reinzubekommen. Auch finde ich die ganzen Klettbefestigungen nicht sonderlich Vertrauenserweckend. Ebenso finde ich die Pauschen wackelig und ich bin sehr gespannt wie lange das Fell gut aussieht. Für 269 € (NP) hätte ich da etwas mehr erwartet und bin froh das ich einen Vorführsattel (50 € gespart) ergattert habe.

avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5430
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von evaundmomo am Sa Aug 13, 2016 7:05 pm

dola737 schrieb:Zum Baumsattel habe ich mir (für gemütliche Ritte) noch einen Felli gekauft. Mal schauen wie der Sattel sich mit der Nutzung so entwickelt. Es ist ein Berefoot Fellsattel geworden.

Ich hatte ihn jetzt 2x auf Pina, bin aber noch nicht Probegeritten. Des Erste Schweißbild, nachdem longieren war hmmm .... Also mit Bügeln würde ich den nie nutzen und es ist zu Recht keine Aufhängung dran. Ein ganz schmaler Wirbelkanal war zu erkennen, aber an sich liegt der wie eine festgezurrte Satteldecke. Hinten kippt er ebenfalls bei Bewegung nach oben, aber nur wo die Pausche ist. Ich hatte mich mal dran gehängt, zu Rutschen scheint nichts.

Ich habe die Moosgummieinlagen drin. Es war ein riesen Akt die Dinger reinzubekommen. Auch finde ich die ganzen Klettbefestigungen nicht sonderlich Vertrauenserweckend. Ebenso finde ich die Pauschen wackelig und ich bin sehr gespannt wie lange das Fell gut aussieht. Für 269 € (NP) hätte ich da etwas mehr erwartet und bin froh das ich einen Vorführsattel (50 € gespart) ergattert habe.


Hey,

wie hat sich das bei dir mittlerweile entwickelt wegen den Steigbügeln?? Ich will mir auch einen Fellsattel zulegen, kenne mich aber nicht besonders gut aus. Habe so eine Ratgeberseite speziell für Fellsättel gesehen (auf http://fellsattel.org/), da kann man zwar alle Modelle nach teigbügel filtern, aber ich weiß eben überhaupt nicht, ob ich einen brauche?

Und wie ist das außerdem mit der Wirbelsäule vom Pferd? Die muss doch frei sein?!

Wäre toll, wenn mir da jemand was zu sagen könnte Smile

Danke,
Evi
avatar
evaundmomo

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.08.16
Alter : 16
Ort : Eifel

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von Tigerschnecke am Mo Aug 15, 2016 8:43 am

Huhu,

ich habe den Grandeur und habe Bügel dran. Gibt nichts zu meckern soweit....Wirbelkanal ist frei. Einziger Nachteil, man sitzt sehr breit was doch unangenehm ist. Ich hab eine polsterbare Decke drunter...
avatar
Tigerschnecke

Anzahl der Beiträge : 2289
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : In den Hölzern, NRW

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von evaundmomo am Mo Aug 15, 2016 8:55 am

Hey danke für die Antwort! Was für eine Decke ist das? So eine spezielle Satteldecke dann auch von Grandeur? Ebenfalls aus Lammfell??
avatar
evaundmomo

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.08.16
Alter : 16
Ort : Eifel

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von dola737 am Fr Sep 16, 2016 2:56 pm

Hallo,
mit dem Felli bin ich noch immer zufrieden. Aber an Pina ist halt nichts. Einfach Tonne. Somit ist auch die Wirbelsäulenfreiheit kein Thema.
Hatte ihn jetzt einige Male auf meinem Pony, auch da kein Problem.
Meine Freundin ist letztens ihren Hafimix (Typ Tonne) damit geritten und fand ihn auch toll.
Aber ohne Bügel ist schon doof. Ich reite wirklich nur langsame Runden damit.
Grandeur finde ich auch toll. Habe aber schon öfter gehört, dass es einen noch breiter setzt.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5430
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von evaundmomo am Fr Sep 16, 2016 3:02 pm

Ok danke, deckst sich ziemlich genau mit dem was ich auch gehört hab.
Insb., dass man breiter sitzt...

dola737 schrieb:Hallo,
mit dem Felli bin ich noch immer zufrieden. Aber an Pina ist halt nichts. Einfach Tonne. Somit ist auch die Wirbelsäulenfreiheit kein Thema.
Hatte ihn jetzt einige Male auf meinem Pony, auch da kein Problem.
Meine Freundin ist letztens ihren Hafimix (Typ Tonne) damit geritten und fand ihn auch toll.
Aber ohne Bügel ist schon doof. Ich reite wirklich nur langsame Runden damit.
Grandeur finde ich auch toll. Habe aber schon öfter gehört, dass es einen noch breiter setzt.
avatar
evaundmomo

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.08.16
Alter : 16
Ort : Eifel

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von Nocturne am Fr Sep 16, 2016 5:06 pm

Als Alternative zum Fellsattel könntest Du Dir mal die Filzsättel von Isabel Steiner anschauen. Die sind ohne Steigbügel und bieten angeblich gute Wirbelsäulenfreiheit. Bei einem Drucktest in der Cavallo haben sie recht gut abgeschnitten. Aber auch für diese Alternative gilt sicherlich, dass der Sitz von sich aus recht gut sein sollte.
Persönlich getestet habe ich noch keinen, aber die Firma verschickt auch einen Sattel zur Probe, was ich eigentlich ziemlich seriös finde - da kann man in Ruhe probieren und eventuell auch einen Experten drauf gucken lassen, wie das Pferd damit läuft.

Guckst Du hier:

Homepage zu den Filzsätteln

Drucktest
avatar
Nocturne

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 13.09.16
Alter : 46
Ort : Nordschwaben

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von evaundmomo am Fr Sep 16, 2016 5:06 pm

Ja cool, danke! Smile
avatar
evaundmomo

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.08.16
Alter : 16
Ort : Eifel

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von dola737 am Di Nov 15, 2016 9:02 am

Noch eine kleine Ergänzung:
Ich habe meinen Felli ja jetzt fast zwie Jahre, wobei er das erste Jahr echt selten benutzt wurde. Seit dem Sommer 1x die Woche + 1-2x die Woche zum Kinderreiten (siet Molli da ist, also auch nicht lange). Ich finde das ist keine starke Beanspruchung. Jetzt ist das erste Loch in der Sitzfläche erkennbar. Bei dem Preis echt ärgerlich.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 5430
Anmeldedatum : 21.10.11
Alter : 34
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Sattelwahl - Sattelqual - wie wäre ein Fellsattel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten