Alles rund um Wintec-Sättel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von Tanja am Mi Jun 19, 2013 4:59 pm

Vielleicht kann mich hier jemand aufklären, im Netz werde ich leider nicht so richtig fündig:

Es gibt von Wintec den 500er oder den 2000er. Wo ist da der Unterschied?
Es gibt sie dann wohl mit oder ohne Cair. Für welchen Sattel sind dann diese Easy-Change-Kissen?

Ich habe mir nun die Maßschablone gekauft. Dort steht drauf, daß man zuerst einen Sattel auflegen und in die richtige Position schieben soll. Dann muß man sich merken, wo die "Sattelnägel" liegen, so daß genau an dieser Stelle dann die Maßschablone angelegt wird. Was sind Sattelnägel? So Pe mal Daumen gemessen brauche ich wohl einen XXL-Sattel.

Wie sind sonst Eure Erfahrungen so mit Wintec-Sätteln?
avatar
Tanja

Anzahl der Beiträge : 1586
Anmeldedatum : 27.05.10

http://www.pfinzgauranch.de

Nach oben Nach unten

Re: Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von Schnute am Mi Jun 19, 2013 5:36 pm

Ich bin kein Fan von Wintecsätteln. Es stört mich, dass da kein vernünftiger Baum drinnen ist, der rutscht auf dem Pferd beim leichttraben hin und her, er setzt mich derb ins Hohlkreuz, es gibt nicht die Sitzgrößen, die ich benötige.
Für meinen gibt es mal einen vernünftigen Ledersattel mit nem vernünftigen Baum drin. Ich hab einen Otto Schumacher und der lässt sich vom Kopfeisen problemlos auch sehr weit einstellen. Der hat momentan eine 33/34ger Kammerweite.

_________________
"Was auch immer für ein Pferd Ihnen zur Verfügung steht, Sie sollten versuchen, das Beste daraus zu machen, denn es ist keine Kunst, ein prächtiges Pferd mittelprächtig zu reiten. Es verdient weitaus mehr Bewunderung, aus dem eigenen, liebgewonnenen "Gauli" das beste herauszuholen, um ihn stark und gesund zu machen und zu erhalten."
- Bent Branderup aus Akademische Reitkunst: Eine Reitlehre für anspruchsvolle Freizeitreiter -



avatar
Schnute
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 3335
Anmeldedatum : 13.01.12

http://zuendischluppkittelb.wix.com/noriker-pferd

Nach oben Nach unten

Re: Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von Issa am Mi Jun 19, 2013 9:02 pm

hmm,ich hab ja einen stocksattel von wintec.ich finde ihn sehr schwer,vom gewicht her,er liegt irgendwie nicht richtig auf talin.ich muss sehr weit vorne satteln,sonst ist der gurt in der bauchmitte,dadurch ist die schulter nicht mehr frei.

sitzen tu ich bequem,aber im stuhlsitz!!

er hält allerdings seine position,rutschen ist mir noch nicht aufgefallen.

insgesamt würde ich mir wohl keinen mehr kaufen und werd demnächst wohl auf baumlos umsteigen,da sich ja gerade junge pferde,die ins training kommen,sehr stark verändern.
 
das endziel ist ein deuber(bis dahin werd ich hoffentlich im lotto gewonnen haben Rolling Eyes )
avatar
Issa

Anzahl der Beiträge : 3241
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : oberfranken

Nach oben Nach unten

Re: Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von vigri am Do Jun 20, 2013 8:11 am

am alten stall hat eine hafistute den xxl bekommen. er lag auf ihr ziemlich gut nur im galopp ist er gerutscht. ich hab mich mal drauf gehockt für mich ging es gar nicht weil er mich sooo breit hin gesetzt hat das reiten für mich nicht gegangen wäre. auf rasputin hatte ich den sattel dann auch mal gelegt für ihn hat er vom schwung her gar nicht gepasst.
ich würde wenn dann nur einen ohne cair nehmen.
avatar
vigri
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 1933
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 31
Ort : Bad Tölz

Nach oben Nach unten

Re: Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von Tanja am Do Jun 20, 2013 8:51 am

Ich hatte für Laika früher einen Wintec VSS, der von Desmond O'Brien, bei dem ich ja regelmäßig reite und der Sattlermeister an der Spanischen war, überprüft wurde. Laika war ja auch sehr breit. Da gab es keine Probleme, weder von der Paßform her, noch beim Sitz. Ich hab den Sattel dann aber leider verkauft, als Laika nicht mehr reitbar war. Rolling Eyes

Issa, wenn Du so unpraktisch satteln mußt und dann noch im Stuhlsitz sitzt, ist der Sattel ja weder für Dich, noch fürs Pferd was. Da würde ich mich auch nach was anderem umschauen.

Schnute, ich hab grad mal gegoogelt, weil ich mich wunderte, daß es Wintec doch auch in 18" gibt und das eigentlich die größte mir bekannte Sattelgröße ist. Bin dabei auf das hier gestoßen:

http://www.massimo-der-sattel.de/03anpassung_sitz.html

Ich wußte gar nicht, daß es auch 19,5"-Sättel gibt. Ob die dann allerdings auch auf den Pferderücken passen?

Kann mir sonst niemand den Unterschied zwischen den 500ern und den 2.000ern sagen?
avatar
Tanja

Anzahl der Beiträge : 1586
Anmeldedatum : 27.05.10

http://www.pfinzgauranch.de

Nach oben Nach unten

Re: Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von Bronco2608 am Do Jun 20, 2013 11:57 am

Ich habe jetzt seit Oktober einen Wintec VSD mit Cair und bin super zufrieden es rutscht nichts und ich kann super darin sitzen.
Bei Wintec Sätteln kannst du ja verschiedene Kopfeisen rein machen und das lila farbene ist richtig gross ich glaube das wäre dann 38 er Kammer.Das habe ich sogar noch den ich hab das weisse 33/34 drin.
avatar
Bronco2608

Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 25.05.12
Alter : 48
Ort : Reinheim

Nach oben Nach unten

Re: Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von Schnute am Do Jun 20, 2013 2:12 pm

Tanja schrieb:
Schnute, ich hab grad mal gegoogelt, weil ich mich wunderte, daß es Wintec doch auch in 18" gibt und das eigentlich die größte mir bekannte Sattelgröße ist. Bin dabei auf das hier gestoßen:

http://www.massimo-der-sattel.de/03anpassung_sitz.html

Ich wußte gar nicht, daß es auch 19,5"-Sättel gibt. Ob die dann allerdings auch auf den Pferderücken passen?

Kann mir sonst niemand den Unterschied zwischen den 500ern und den 2.000ern sagen?

Der Zeitler fällt generell kleiner aus. Wohin mit dem Popo, wenn die von vornherein so kurz sind...
Muss man dann sehen, wenn es so weit ist.
Wintecsättel setzen mich generell schlecht hin. Ich fall dann immer nach vorne. Ich mag lieber mal nen anderen Schumacher oder Prestige oder so haben. Gerne auch nen Kiefer Lusitano oder so. Mal sehen.

_________________
"Was auch immer für ein Pferd Ihnen zur Verfügung steht, Sie sollten versuchen, das Beste daraus zu machen, denn es ist keine Kunst, ein prächtiges Pferd mittelprächtig zu reiten. Es verdient weitaus mehr Bewunderung, aus dem eigenen, liebgewonnenen "Gauli" das beste herauszuholen, um ihn stark und gesund zu machen und zu erhalten."
- Bent Branderup aus Akademische Reitkunst: Eine Reitlehre für anspruchsvolle Freizeitreiter -



avatar
Schnute
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 3335
Anmeldedatum : 13.01.12

http://zuendischluppkittelb.wix.com/noriker-pferd

Nach oben Nach unten

Re: Alles rund um Wintec-Sättel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten