Stutbucheintragung in Deutschland

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von haffigirl am Di Jun 18, 2013 3:55 pm

schade.....da wär ich gerne hingefahren
avatar
haffigirl

Anzahl der Beiträge : 3228
Anmeldedatum : 01.09.12
Alter : 44
Ort : im westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von BHM am Fr Jul 05, 2013 1:58 pm

So Leute. Es ist vollbracht.
Wir waren in Ratingen auf der Fohlenschau und was soll ich sagen: Silber!
Nur zur Erklärung: Es gibt eine Punktewertung. Wenn dein vorgestelltes Fohlen eine bestimmte Punktzahl erreicht, die allerdings schon ganz ordentlich sein muss, gibts Silber. Ganz oben in der Spitzenklasse "angesiedelte" Fohlen erreichen dann Gold. Da ich ja quasi ein No-Name-Züchter bin, macht mich die Silbermedaille schon megastolz.

Was soll ich sagen? Es hat geschüttet aus Eimern, ich war pitschenass - ausserhalb des Mantels vom Regen, innen vom Angstschweiss. Meine Nerven lagen blank, wie man an den Bildern wohl erkennen kann. Meine Tochter Pia hat mich begleitet und Lexi geführt. Mein Mann ist gefahren und hat beim "Einlaufen" applaudiert, was per Lautsprecher mit dem Kommentar bewertet wurde:"...sogar mit eigenem Fanclub angereist..."

Dir liebe Astrid, nochmal herzlichen Dank fürs Fotografieren!


Hier warteten wir noch im Regen.

Völlig fertg mit den Nerven. Das ist nichts für mich!

und es wollte mit dem Regnen nicht aufhören!

Einmarsch

Ich habe mein Bestes gegeben!


Da war dann die erste Runde vorbei



Und hier sind sie wieder in der Heimat!


Ich muss sagen, alles gut gelaufen. Der Lütte ist auf den Anhänger, als ob er noch nie woanders hin marschiert ist. Aber ich bin 10 Jahre gealtert! Diese Aufregung ist nichts für mich. Luzzy und Lexi haben das wohl auch gemerkt und waren nicht so ruhug wie sonst.
Anschliessend sind wir noch zum Brennen und dann ab nach Hause.

Ein gelungener Tag, von einigen "Zwischenmenschlichkeiten aufgrund blanker Nerven" mal abgesehen Very Happy 
avatar
BHM

Anzahl der Beiträge : 3166
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 53
Ort : Nordrheinwestfalen

http://www.rahmenstudio-im-hof.de

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von haffigirl am Fr Jul 05, 2013 3:02 pm

wow,barbara wie sportlich Wink ne,im ernst,ich wär auch fix und alle mit den nerven bei sowas!habt ihr super gemeistert!!!!und glückwunsch zum silber-lexi    
das wetter spielt dieses jahr echt verrückt.....schade,gerade für solche veranstaltungen!
toll das astrid bilder gemacht hat  
avatar
haffigirl

Anzahl der Beiträge : 3228
Anmeldedatum : 01.09.12
Alter : 44
Ort : im westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Schnute am Fr Jul 05, 2013 6:17 pm

Soooo schöne Bilder und noch ein Silberfohlen dazu cheers 

_________________
"Was auch immer für ein Pferd Ihnen zur Verfügung steht, Sie sollten versuchen, das Beste daraus zu machen, denn es ist keine Kunst, ein prächtiges Pferd mittelprächtig zu reiten. Es verdient weitaus mehr Bewunderung, aus dem eigenen, liebgewonnenen "Gauli" das beste herauszuholen, um ihn stark und gesund zu machen und zu erhalten."
- Bent Branderup aus Akademische Reitkunst: Eine Reitlehre für anspruchsvolle Freizeitreiter -



avatar
Schnute
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 3295
Anmeldedatum : 13.01.12

http://zuendischluppkittelb.wix.com/noriker-pferd

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Norikerfan am Fr Jul 05, 2013 8:20 pm

gratuliere!!!!    

toll dass alles so super geklappt hat - und ein silber-fohlen zu haben ist doch grandios! nu muss ich vom kofferraumplan abschied nehmen....  

wow, na wenn das nicht unser nächster champion wird...  

und bhm - du hast das als no-name-züchter super gemeistert!  
avatar
Norikerfan

Anzahl der Beiträge : 6740
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 42
Ort : Reichenbach

http://littleriversideranch.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Wilderzosse am Sa Jul 06, 2013 8:20 am

Toll Barbara....ich hätte auch geschwitz vor aufregung ...... Lexi ist so schön das die doch nicht anders Bewerten konnten  

Echt Hut ab das du das gemacht hast ist doch immer stress....und Gratulation Silber ist grandios....
nicht das du jetzt auf den geschmack kommst und eine Namenhafte Züchterrin wirst  

avatar
Wilderzosse

Anzahl der Beiträge : 2388
Anmeldedatum : 11.10.12
Alter : 44
Ort : Bonn NRW

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Anja am Sa Jul 06, 2013 10:23 am

GRATULATION !!!!!! cheers 

Das hätte mich jetzt aber auch gewundert, wenn er nicht so gut abgeschnitten hätte Very Happy  Ich denke ich weiß wie es dir ging. Als ich mit meiner Stute und Sirius auf der Fohlenschau war - Mein Gott, war ich aufgeregt Wink wir hatten nur mit dem Wetter damals mehr Glück.

_________________
Grüße Anja


Puschel 3.4.1994
Pace 5.5.1995
Felix Elmar 9.3.2010
Sirius 6.5.2010
avatar
Anja
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 5218
Anmeldedatum : 20.05.11
Ort : Fürth in Franken

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Maverik-Nero am Sa Jul 06, 2013 2:21 pm

Herzlichen Glückwunsch zum Silber-Fohlen   Das hat er aber auch mehr als verdient - du natürlich auch. Tolle Vorstellung  Freu mich sehr für euch!
avatar
Maverik-Nero

Anzahl der Beiträge : 3542
Anmeldedatum : 24.07.10
Alter : 56
Ort : im wunderschönen Allgäu

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Odenwaldalex am Sa Jul 13, 2013 9:31 am

Hey Klasse! Von mir auch Glückwünsche!!!

Zurück zum eigentlichen Thema, in der neuen Rossinger sind zwei Leserbriefen, mehr oder weniger, zu dem Thema.
Einmal gehts um eine Hengstkörung in Alsfeld, hier in Hessen auch noch, von einem Hengst der in Österreich wohl mit Pauken und Trompeten durchgefallen ist und in Hessen ist er mit den gleichen Mängeln mit Bestnote gekört worden! Der Besitzer ist wohl Mitarbeiter vom Landesgestüt in Dillenburg...
In Hessen sind die Kaltblüter ja nicht beim Pferdezuchtverband, den gibts nicht mehr, sondern bei den Ponyzüchtern und bei zig tausend Ponys und nicht mal 200 Kaltis aller Rassen kann, denk ich, keine Körkomision die Rassestandards aller Rassen verinnerlicht haben! Aber wenn man dann schon kört, sollte man annehmen das man weiss was man macht! Ohne die in dem Leserbrief geschilderten Randerscheinungen! Das die Österreicher sowas nicht anerkennen finde ich nur Richtig!!! Die Antwort der ARGE Noriker zu dem Thema ist entsprechend.

Der zweite Leserbrief war zum Thema PSSM! Da scheint man in Österreich langsam aufzuwachen!

Noch ein paar Worte zum Thema Fohlenauktion, meine Meinung. Was an Fohlen auf die Auktion geht sind die, die einen möglichen Zucht- oder Freizeitwert haben. Da ist kein "Ausschuß" dabei, der wird vorher in die "Wurst" geschickt. Bei vielen ließt man "nicht abgegeben" wenn der Preis nicht stimmt! Bei der süddeutschen Hengstkörung in Riem stehen die Metzger auch parrat und alles was nicht gekört wird und keinen anderweitigen Käufer findet und nich mit Heim soll...Beim Percheron läuf der ganze Rasseerhalt über Fleischproduktion! In Frankreich ist Pferdefleisch auch mehr ein allgemeines Nahrungsmittel als hier und in Österreich und Bayern ist es ähnlich. Man muss das nicht gut finden und bei den Tieren die zum Metzger gehen sind mit Sicherheit viele dabei die ein Leben als Freizeitpferd verdient haben! Seht euch doch mal die Zahlen an was es an Norikern gibt, das sind doppelt soviele wie alle deutschen Kaltblutrassen zusammen! Aber eine direkte Vermarktung durch die österreichischen Zuchtverbände scheint ohne Anerkennung in Deutschland nicht möglich zu sein. Da finde ich Fohlenrettung eine gute Sache! Aber vielleicht gibt es mehr Möglichkeiten wenn die ARGE Noriker in Deutschland als Zuchtverband anerkannt wird! Für uns Zuchtambitionierte Norikerhalter in Deutschland würde es auch einfacher. Bei den deutschen Verbände sind wir nur, im beste Fall, Sonderrasse eher ungewolltes Anhängsel...
Und eine "Umzüchtung" Richtung "Freizeitpferd" lehne ich ab! Da gibts schon genug davon! Schaut euch die Edelbluthaflinger oder die moderneren Fjords an was da rausgekommen ist...
Nen Dicker ist nen Dicker, bischen Dick geht nicht.
In diesem sinne!geek 
avatar
Odenwaldalex

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 46
Ort : Reichelsheim/ Odenwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von haffigirl am Sa Jul 13, 2013 9:41 am

gibt´s einen link zu den leserbriefen?würde mich interesieren!dillenburg ist ja nicht weit von mir!
avatar
haffigirl

Anzahl der Beiträge : 3228
Anmeldedatum : 01.09.12
Alter : 44
Ort : im westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Odenwaldalex am Sa Jul 13, 2013 9:55 am

Ich glaube nicht. Muss man die Zeitung aboniert haben. Oder weiss jemand wie das geht?
Sonst müsste ich die Leserbriefen nächste Woche abschreiben?! Darf man das?
avatar
Odenwaldalex

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 46
Ort : Reichelsheim/ Odenwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Schnute am Sa Jul 13, 2013 12:24 pm

An dieser Stelle würde ich wohl eher nein sagen, wegen des Copyrights. Zitate mit Quellenangaben, hmmm. Ich persönlich würde davon aus rechtlichen Gründen absehen. Aber Du kannst sicherlich kurz in eigenen Worten zusammenfassen.

_________________
"Was auch immer für ein Pferd Ihnen zur Verfügung steht, Sie sollten versuchen, das Beste daraus zu machen, denn es ist keine Kunst, ein prächtiges Pferd mittelprächtig zu reiten. Es verdient weitaus mehr Bewunderung, aus dem eigenen, liebgewonnenen "Gauli" das beste herauszuholen, um ihn stark und gesund zu machen und zu erhalten."
- Bent Branderup aus Akademische Reitkunst: Eine Reitlehre für anspruchsvolle Freizeitreiter -



avatar
Schnute
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 3295
Anmeldedatum : 13.01.12

http://zuendischluppkittelb.wix.com/noriker-pferd

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von haffigirl am Sa Jul 13, 2013 1:20 pm

gehe auch eher davon aus das es nicht erlaubt ist!brauchst dir aber nicht die arbeit zu machen und alles abschreiben!!!!aber danke für das angebot!ich frag mal google:lol: 
avatar
haffigirl

Anzahl der Beiträge : 3228
Anmeldedatum : 01.09.12
Alter : 44
Ort : im westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von BHM am Sa Jul 13, 2013 1:33 pm

Odenwaldalex schrieb:Hey Klasse! Von mir auch Glückwünsche!!!

Zurück zum eigentlichen Thema, in der neuen Rossinger sind zwei Leserbriefen, mehr oder weniger, zu dem Thema.
Einmal gehts um eine Hengstkörung in Alsfeld, hier in Hessen auch noch, von einem Hengst der in Österreich wohl mit Pauken und Trompeten durchgefallen ist und in Hessen ist er mit den gleichen Mängeln mit Bestnote gekört worden! Der Besitzer ist wohl Mitarbeiter vom Landesgestüt in Dillenburg...
Sowas geht natürlich überhaupt nicht!Doch man darf die Augen nicht davor verschliessen, dass es überall, auch in Österreich, Klüngel gibt.
In Hessen sind die Kaltblüter ja nicht beim Pferdezuchtverband, den gibts nicht mehr, sondern bei den Ponyzüchtern und bei zig tausend Ponys und nicht mal 200 Kaltis aller Rassen kann, denk ich, keine Körkomision die Rassestandards aller Rassen verinnerlicht haben! Aber wenn man dann schon kört, sollte man annehmen das man weiss was man macht! Ohne die in dem Leserbrief geschilderten Randerscheinungen! Das die Österreicher sowas nicht anerkennen finde ich nur Richtig!!! Die Antwort der ARGE Noriker zu dem Thema ist entsprechend.
Grundsätzlich finde ich es gut, wenn hier in Deutschland Noriker in Zuchtverbänden eingetragen werden können. Aber dann bitte als Noriker und nicht als Pony oder sonstwas. Und bitteschön mit den gleichen Vorraussetzungen wie in Österreich (Linienverfolgung, Bewertungkriterien usw.), sonst haben wir hier in der Tat bald einen verhohnepipelten Kalten aus dem Noriker gemacht. Wenn dann die Verbände sich entscheiden diesen Schritt zu gehen, aber keinen entsprechenden Fachmann haben, kann man sich ja jemand kompetenten zu Rate ziehen.
Natürlich braucht das auch eine gewisse Anlaufzeit, mit sicherlich auch einigen "Bewertungsmängeln/Fehlern". Das würde sich aber nur verbessern und an den richtigen Standard angleichen durch eine "Norikerroutine". Und die gewinnt man nicht, indem man die Anfänge gleich "abwürgt".



Der zweite Leserbrief war zum Thema PSSM! Da scheint man in Österreich langsam aufzuwachen! Endlich!

Noch ein paar Worte zum Thema Fohlenauktion, meine Meinung. Was an Fohlen auf die Auktion geht sind die, die einen möglichen Zucht- oder Freizeitwert haben. Da ist kein "Ausschuß" dabei, der wird vorher in die "Wurst" geschickt. Bei vielen ließt man "nicht abgegeben" wenn der Preis nicht stimmt! Bei der süddeutschen Hengstkörung in Riem stehen die Metzger auch parrat und alles was nicht gekört wird und keinen anderweitigen Käufer findet und nich mit Heim soll...Beim Percheron läuf der ganze Rasseerhalt über Fleischproduktion! In Frankreich ist Pferdefleisch auch mehr ein allgemeines Nahrungsmittel als hier und in Österreich und Bayern ist es ähnlich. Man muss das nicht gut finden und bei den Tieren die zum Metzger gehen sind mit Sicherheit viele dabei die ein Leben als Freizeitpferd verdient haben! Seht euch doch mal die Zahlen an was es an Norikern gibt, das sind doppelt soviele wie alle deutschen Kaltblutrassen zusammen! Aber eine direkte Vermarktung durch die österreichischen Zuchtverbände scheint ohne Anerkennung in Deutschland nicht möglich zu sein.
Da finde ich Fohlenrettung eine gute Sache! Aber vielleicht gibt es mehr Möglichkeiten wenn die ARGE Noriker in Deutschland als Zuchtverband anerkannt wird! Für uns Zuchtambitionierte Norikerhalter in Deutschland würde es auch einfacher. Bei den deutschen Verbände sind wir nur, im beste Fall, Sonderrasse eher ungewolltes Anhängsel... Das kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. (ich kann ja jetzt nur für den Rheinischen Zuchtverband sprechen) Die erkennen doch in dort in Österreich gekaufte Noriker an. Und deren in Deutschland gezogenen Fohlen kriegen die Papier vom Rheinischen Pferdezuchtverband, aber sind eingetragen als Noriker. Anfänglich waren die Noris dort auch Aussenseiter, aber mittlerweile haben sie sich etabliert.

Und eine "Umzüchtung" Richtung "Freizeitpferd" lehne ich ab! Da gibts schon genug davon! Schaut euch die Edelbluthaflinger oder die moderneren Fjords an was da rausgekommen ist...
Nen Dicker ist nen Dicker, bischen Dick geht nicht.
In diesem sinne!geek Genau richtig!!!!!
avatar
BHM

Anzahl der Beiträge : 3166
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 53
Ort : Nordrheinwestfalen

http://www.rahmenstudio-im-hof.de

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Odenwaldalex am Sa Jul 13, 2013 3:43 pm

Ich habe die Zeitung leider heutfrüh nicht mitgenommen. Werde das die Woche nachholen und dann den Einen Leserbrief zusammenfassen. Will das nur nicht ohne die Vorlage machen, nich das ich was verkehrt wiedergebe.

@ BHM Ich stimme dir grundsätzlich voll zu! Ich denke im Rheinischen Verband ist durch die deutlich größer anzahl an Rheinisch deutschen ein ganz anderes Kaltblut Knowhow vorhanden als bei anderen Verbänden. Wenn dann noch kompetente Züchter hinzu kommen ist das eine Basis auf die man, mit Anerkennung der Arge Noriker als Grund- Zuchtorganisation, aufbauen könnte! Wenn in den deutschen Verbänden ein entsprechendes Rasseverständnis vorhanden wäre, oder man Termine bei denen jemand von Österreich dabei wäre anbieten könnte.
Aber so ists teilweise nicht nach den Standards und wird von der Zuchtbuch führenden Organisation ( Zuchtverband Salzburg/ ARGE) nicht anerkannt. Wäre bei einem in Österreich gezogenen Rheinisch deutschen nicht anders( Zuchtbuch für die führt die FN!).
Bei der hier geschilderten Körung scheint noch küngelei hinzuzukommen, das ist für die Gesamtangelegenheit nicht förderlich! Das es überall geküngel gibt ist mir klar!
Wenn ich die Zeitung vom Ponyzuchtverband lese und bei den Fjords fast immer die Pferde vom Zuchtleiter unter den Besten sind hat das ein geschmäckle... Und da kenn ich die Namen und einen Teil der Leute.

Desshalb ist unser Plan, bei derzeitigem Kentnisstand, in zwei Jahren mit unseren Mädels nach Stadl Paura zur Stutbuchaufnahme zu fahren!
avatar
Odenwaldalex

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 46
Ort : Reichelsheim/ Odenwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von BHM am Sa Jul 13, 2013 9:45 pm

Wenn ich Stuten hätte, mit denen ich züchten wollte und im Odenwald wohnen würde täte ich das auch. Es ist sicher die bessere Variante.
avatar
BHM

Anzahl der Beiträge : 3166
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 53
Ort : Nordrheinwestfalen

http://www.rahmenstudio-im-hof.de

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Odenwaldalex am Fr Jul 19, 2013 6:55 pm

So ich versuche den Leserbrief zusammen zu fassen...

Bei der Frühjahrskörung der Kaltblutrassen beim Pferdezentrum in Alsfeld( Hessen) wurde der Hengst Romanoff Nero XII Körungssieger mit einer Traumnote von 8,0.
Bei der Herbstkörung 2012 in Stadl Paura( Oberösterreich) ist dieser Hengst mit einem sehr schlechten Ergebnis ausgemustert worden.
Von der Körung des hengstes muss es ein Video geben das dokumentiert, das der Hengst noch die selben Probleme hat wie in Österreich.
Pikanterweise ist der Hengsthalter Mitarbeiter des hessischen Landesgestütes in Dillenburg und der Leiter der Körkomission ist Zuchtleiter beim hessischen Ponyzuchtverband ( die betreuen hier die Kaltblüter) und Leiter des Landesgestüts in Dillenburg.
In Österreich muss sich der Hengsthalter vor Zeugen gebrüstet haben in Deutschland bekäme er jeden Hengst gekört. Scheint ja wohl auch so zu sein.
Dem Leserbriefschreiber muss ein hessischer Haflingerzüchter wohl geraten haben vor der Körung die Körkomission fein zum Essen einzuladen und dabei das Körergebnis auszuhandel...
Der Brief ergeht sich dann noch etwas in der Sache aber ich denke die Kernaussage ist klar geworden.

In der Stellungnahme der ARGE Noriker steht unter anderem das es in Deutschland gänige Praxis scheint, dass in Österreich ausgemusterte Hengste gekört werden und:
wörtlich:
Aufgrund der Vorgaben des Ursprugszuchtbuches sollte dies eigentlich nicht sein, aber die meisten deutschen Verbände, die eine Abteilung Noriker führen, halten sich nicht nach diesen Vorgaben.
Diese Pferde bzw. auch Nachkommen von diesen Pferden können jedoch nicht mehr in das österreichische Zuchtbuch eingetragen werden. Die entsprechenden Richtlinien( Ursprungszuchtbuch und Zuchtprogramm) finden sich auf www.noriker.at

Soweit dass.
Letztes Jahr wurde in Hessen schonmal ein Norikerhengst des selben Besitzers gekört, wie sich die Sachlage dort verhält weiss ich nicht. Nur dieser Hengst war bei der Hengstleistungsprüfung in Dillenburg Sieger! Das hat mich damals gefreut. Nach dem ich nun diese Zusammenhänge hier kenne und den Hengsthalter in Nierdermoos selbst erlebt habe, ich doch Zweifel an den Ergebnissen! Es wundert mich nichtmehr wie die Österreicher sich verhalten.
Sehen wir wie es weiter geht...
avatar
Odenwaldalex

Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 46
Ort : Reichelsheim/ Odenwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von BHM am So Sep 08, 2013 8:22 pm

Ich will doch nochmal auf das Thema Klüngel eingehen. Auslöser war ein Post (?) bei Facebook. Dort haben sich Leute beschwert, dass ein weniger guter Hengst in der Spitzenklasse landete, weil schon vor der Bewertung ein Kaufangebot an den Besitzer (massgeblich Mitredender) gemacht wurde, wenn der Hengst im oberen Bereich landet. Das Ganze haz wohl ziemliche Wellen geschlagen und Unverständnis hervorgerufen.
Übrigens wohl auch in Stadl-Paura
avatar
BHM

Anzahl der Beiträge : 3166
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 53
Ort : Nordrheinwestfalen

http://www.rahmenstudio-im-hof.de

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von haffigirl am Di Sep 10, 2013 1:57 pm

ich glaub das hab ich auch bei fb gelesen!mir sind die heutigen zuchtbewertungen ein rätsel,es geht wirklich nur noch um macht und geld!denen ist pssm egal und in wendlichhausen stellte man eine erfolgreiche zuchtstute vor....krustiger mähnenkamm und blutige schweifrübe:beides natürlich abgeschubbert!da scheiß(sorry) ich doch auf bewertung von richtern und bilde mir lieber meine eigene persönliche meinung geek 
avatar
haffigirl

Anzahl der Beiträge : 3228
Anmeldedatum : 01.09.12
Alter : 44
Ort : im westerwald

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Schnute am Di Sep 10, 2013 6:35 pm

Ist es möglich den Link von FB hier einzustellen? Täte ich gerne mal nachlesen.

_________________
"Was auch immer für ein Pferd Ihnen zur Verfügung steht, Sie sollten versuchen, das Beste daraus zu machen, denn es ist keine Kunst, ein prächtiges Pferd mittelprächtig zu reiten. Es verdient weitaus mehr Bewunderung, aus dem eigenen, liebgewonnenen "Gauli" das beste herauszuholen, um ihn stark und gesund zu machen und zu erhalten."
- Bent Branderup aus Akademische Reitkunst: Eine Reitlehre für anspruchsvolle Freizeitreiter -



avatar
Schnute
Helferlein
Helferlein

Anzahl der Beiträge : 3295
Anmeldedatum : 13.01.12

http://zuendischluppkittelb.wix.com/noriker-pferd

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von BHM am Mi Sep 11, 2013 10:08 am

Schnute schrieb:Ist es möglich den Link von FB hier einzustellen? Täte ich gerne mal nachlesen.
Würde ich gerne tun, aber ich bin zu dusselig dafür.
avatar
BHM

Anzahl der Beiträge : 3166
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 53
Ort : Nordrheinwestfalen

http://www.rahmenstudio-im-hof.de

Nach oben Nach unten

Re: Stutbucheintragung in Deutschland

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten